Aachen: Neues Trampolin für die Kinder von Maria im Tann

Aachen : Neues Trampolin für die Kinder von Maria im Tann

Mit großer Freude beobachteten die Aachener Lions-Herren und Zonta-Frauen, wie das aus ihren Spenden finanzierte großflächige Trampolin für das Aachener Kinderheim Maria im Tann eingeweiht wurde. Die Spender waren sich einig: Sieht man die Mädchen und Jungen begeistert und völlig unbeschwert auf- und abhüpfen und springen, dann ist das im Nachhinein jede Mühe wert.

Die Lions Clubs Aachen, Aachen-Aquisgranum, Aachen-Carolina, Aachen-Carolus Magnus, Aachen-Dreiländereck, Aachen-Urbs Regalis, Euregio Maas-Rhein sowie der Zonta-Club Aachen betreiben seit 2009 gemeinsam einen Stand auf dem Aachener Weihnachtsmarkt. „Verkauft werden im Wesentlichen handgefertigte Adventskränze sowie in Heimarbeit hergestellte Marmeladen, Chutneys und Pestos — hausgemacht nach bewährten Privatrezepten“, erklärte Dr. Hans Röllinger vom Lions Club Euregio Maas-Rhein jetzt bei der Einweihungsfeier des Trampolins.

Jeweils zwei Mitglieder von jedem Club leisten insgesamt 200 Schichten von jeweils fünf Stunden. „Indem wir wie heute öffentlich die Spendenübergabe feiern, möchten zum Nachmachen anstiften“, betonte Röllinger. Neben Maria im Tann wurde auch die Evangelische Kinder- und Jugendhilfe Aachen-Brand mit 8000 Euro für die Anschaffung eines Trampolins bedacht.

Stefan Küpper, Direktor des Zentrums für Kinder-, Jugend und Familienhilfe „Maria im Tann“, und sein Kollege Horst Kreutz aus Brand bedankten sich gemeinsam für die großzügige Spende, die das Resultat der Aktivität von 2016 ist. „Der Spendenzweck wird im Vorfeld des Weihnachtsmarktes bestimmt und wir informieren die Kundschaft darüber“, erklärt Uschi Ronnenberg, die für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich ist. Im Jahr 2017 wurde für die Kita an der Feldstraße gesammelt, die gerne ein Baumhaus errichten möchte.

Neben dem stolzen Spendenerlös von insgesamt 16.000 Euro verkündeten die Vertreter der acht Aachener Clubs noch die frohe Nachricht, dass sie es auf die Shortlist für den Lions-Stiftungspreis geschafft haben. Das Motto „Kräfte bündeln — gemeinsam wirken“ funktioniert in Aachen bestens: Insgesamt wurden mit der Weihnachtsmarkt-Aktivität in den Jahren 2009 bis 2017 mehr als 12.4000 Euro Reingewinn erzielt. Der jährliche Überschuss inklusive Spenden liegt inzwischen regelmäßig über 16.000 Euro und fließt vollständig in ein zuvor gemeinsam ausgewähltes soziales Projekt in der Region Aachen.

„Wir sind für diesen besonderen Erfolg mit unserem clubübergreifenden Projekt nun unter den ersten zehn Nominierungen zum Stifterpreis der Dachorganisation der Deutschen Lions. Wir sind sehr gespannt“, verkündete erklärte Dr. Hans Röllinger. Die Wahl der Preisträger für den Lions-Stiftungspreis findet am 5. Mai in Leipzig statt. Eine Abordnung aus Aachen nimmt an der Feier teil.

(nk)
Mehr von Aachener Nachrichten