Aachen: Neuer Rekord für Aachener Friedenslauf: 78.000 Euro

Aachen: Neuer Rekord für Aachener Friedenslauf: 78.000 Euro

Beim diesjährigen Aachener Friedenslauf ist das Rekordergebnis von 78.000 Euro erzielt worden. Das teilt der Trägerkreis mit.

„Religion ohne Frieden? Das läuft nicht!“ So lautete das Motto des Spendenlaufs am 30. Juni rund um Dom und Rathaus. 3600 Läuferinnen und Läufer und mehr als 100 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer gaben an diesem Tag alles, um Aachen zu einem Ort des Friedens zu machen.

30 Schulen aus Aachen und der Städteregion, von der Förderschule bis zum Gymnasium, sorgten durch die Vielzahl der gelaufenen Runden für das historische Spendenergebnis. Dazu kamen weitere 4500 Euro an Sponsorengeldern,die von Aachener Firmen bereitgestellt wurden.

Ziviler Friedensdienst

Mit diesen Spenden werden nun Friedensprojekte des Netzwerks Aachener Schulen gegen Gewalt und Rassismus unterstützt, wie auch internationale Friedensprojekte des Forum Ziviler Friedensdienst und von Pax Christi Aachen.

Der Aachener Friedenslauf ist ein gemeinsames Projekt von neun Aachener Nichtregierungsorganisationen. Er wird unterstützt von der Stadt Aachen und den Religionsgemeinschaften der Region.

Mit dem vor dem Lauf angebotenen friedenspädagogischen Begleitprogramm wurden in diesem Jahr rund 1000 Kinder und Jugendliche erreicht.

Die vielfältigen Angebote von Gewaltpräventionsmaßnahmen über interaktive Spiele und Vorträge bis hin zu Tanzworkshops wurden von den Schulen stark nachgefragt.

Der Termin des nächsten Laufs steht bereits fest. Der 17. Aachener Friedenslauf findet am Freitag, 6. Juli 2018, unter dem Motto „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Ich würde mitmachen!“ statt.

Mehr von Aachener Nachrichten