Neue Verkehrsführung vor dem Theater in Aachen

Während der Bauarbeiten : Spurenwechsel vor dem Theaterplatz

Der Bau von Hotel, Appartmentkomplex und Bürohaus am Theaterplatz führt zu einer zeitlich begrenzten neuen Verkehrsführung.

Die Zeichen sind untrüglich: Es geht jetzt richtig voran auf der Baustelle am Theaterplatz. Die Hochbauten machen genauso Fortschritte wie die Tiefbauarbeiten im Straßenbereich. Mit zeitlich befristeten, aber doch deutlichen Veränderungen für die Verkehrsführung.

Unter der Federführung der Landmarken AG entsteht zwischen Theaterplatz/Kapuzinergraben und Elisabethstraße der große Komplex aus drei Einzelprojekten. Im Bereich des früheren Elysee-Kinos entsteht das Motel One, das bis auf die Elisabethstraße reicht. Direkt daneben an dieser Straße gibt es demnächst Platz für studentisches Wohnen vis-à-vis zur Elisabethhalle. Dritter Teil des „Projektes Theaterplatz“ ist der Bau neben der früheren Dresdener Bank als ein großer Trakt für moderne Büroeinheiten in direkter Anbindung an das ehemalige Bankgebäude. Das aus dem Jahre 1910 stammende Haus steht unter Denkmalschutz und ist daher der Abrissbirne entgangen. Die Fassade in ihrer Mischung aus Neobarock und Jugendstil wird von daher ein prägendes Element neben den beiden neuen geradlinig und flächig gestalteten Bauten sein.

Nachdem archäologische und bauhistorische Funde zu einer Verzögerung des Zeitplanes geführt hatten, geht es jetzt unübersehbar in die Höhe. Das Erdgeschoss des Motel One ist weit gediehen, zurzeit legt die Regionetz die Hausanschlüsse was Auswirkungen auf den fließenden Verkehr hat, denn die Arbeiten brauchen Platz. Aus Richtung Elisenbrunnen sind die beiden Fahrspuren derzeit auf eine Bahn verengt, die verschwenkt um den Bauzaun herumgeführt wird. Aus der umgekehrten Richtung der alten Hauptpost kann man derzeit nur noch rechts ums Theater und dann in die Theaterstraße oder nach links Richtung Friedrich-Wilhelm-Platz abbiegen. Ein direktes Passieren des Theaterplatzes in Richtung Elisenbrunnen ist derzeit nicht möglich.

Auswirkungen hat dies nach Auskunft von Harald Beckers vom städtischen Pressebüro vor allem für die Busse, denn der Individualverkehr kann nur noch in die Hartmannstraße fahren. Markierungen und Ampelschaltungen wurden entsprechend angepasst. Die Verkehrsmaßnahme gilt aber für einen überschaubaren Zeitraum. Die Anschlussarbeiten sind bis zum 23. August terminiert, dann soll die alte Verkehrsführung wieder gelten.

Die weiteren Arbeiten am Landmarken-Komplex erfolgen derweil parallel. Die drei Gebäude werden gleichzeitig errichtet, nach Stand der Dinge wird zuerst das Motel One, dann das Appartmenthaus und schließlich das Bürogebäude fertig. „Wir hoffen, dass die gesamte Maßnahme im Frühjahr 2021 abgeschlossen ist“, skizziert Landmarken-Sprecher Kolja Linden den weiteren Verlauf und ist optimistisch: „Bisher sind wir jedenfalls im Zeitplan.“ (hpl)

(hpl)