Aachen: Neue Tempo-30-Zonen: Verkehrspolitiker dafür, Aseag hat Bedenken

Aachen : Neue Tempo-30-Zonen: Verkehrspolitiker dafür, Aseag hat Bedenken

Trotz erheblicher Einwände von Seiten der Aseag beschloss der Mobilitätsausschuss die Einführung neuer Tempo-30-Bereiche in Aachen, an diversen Stellen soll die Geschwindigkeit der Autofahrer in der Stadt gedrosselt werden.

Die Aseag befürchtet, wie ihr Vertreter vortrug, gerade auf Hauptverkehrsstraßen durch Tempo 30 in ihrem Fahrbetrieb an Geschwindigkeit zu verlieren. Das sei inzwischen ein ernstes Problem, man könne nicht mehr die gewohnten Fahrtzeiten einhalten.

Beschlossen wurden einstimmig die Einführung der Tempolimits an folgenden Stellen: Alexianergraben (Krankenhaus), Eupener Straße (Gymnasium), Franzstraße (Seniorenzentrum), Goerdelerstraße (Kita), Hüttenstraße, (Kita), Kaubenden­straße (Kita), Kurbrunnenstraße (Gymnasium), Lothringerstraße (Kita), Lütticher Straße und Hohenstaufenallee (Gymnasium), Pascalstraße (Kita), Robert-Schuman-Straße 4 und 25 (Kita, Gymnasium), Sandkaulstraße (Gesamtschule) und Stolberger Straße (Kita).

(wos)
Mehr von Aachener Nachrichten