Aachen: Neue Seminarreihe: „Gibt es feminine Bilder?“

Aachen : Neue Seminarreihe: „Gibt es feminine Bilder?“

„Frauenkunst und Gesellschaft: Gibt es feminine Bilder?“ lautet der Titel des ersten Seminars in einer Reihe von sechs, die sich generell globaler Kunst widmen.

Die fünf weiteren zwischen November 2017 und April 2018 beschäftigen sich mit Kunst und Klima, west-östlichen Spiegelungen, Kunst und Sexualität, Kunst im urbanen Raum und dem solaren Zeitalter. Veranstalter und Referent der sechs zweistündigen Seminare ist Professor Jürgen Claus von der Galerie project.claus, Kuckhoffstraße 39.

Kostenlos

Für die Teilnehmer entstehen keine Kosten. Das erste Seminar findet statt am Freitag, 6. Oktober, 18.30 bis 20.30 Uhr. Eine Anmeldung wird erbeten unter Telefon 0176/20840384 oder per E-Mail an jurclaus@euregio.net.

Mehr von Aachener Nachrichten