Neue Fachklinik am Luisenhospital

Neue Ärzte am Luisenhospital : Lungenzentrum am Boxgraben wird ausgebaut

Das Luisenhospital hat eine Klinik für Lungenheilkunde eröffnet. Chef der neuen Einrichtung am Aachener Boxgraben wird Dr. Björn Schwick.

In der Medizinischen Klinik des Luisenhospitals Aachen werden jährlich mehr als 1.000 stationäre Patienten mit Atemwegserkrankungen behandelt. Damit ist das Krankenhaus nach eigenen Angaben die größte Anlaufstelle für Lungenpatienten in der Stadt Aachen. „Das Luisenhospital hat seit vielen Jahren eine hohe Expertise in Vorsorge, Diagnose und Behandlung von Atemwegserkrankungen. Aufsichtsrat und Vorstand haben deshalb konsequenterweise beschlossen, diese Kompetenz weiter zu stärken und auszubauen“, betont Ralf Wenzel, Vorstandsvorsitzender des Evangelischen Krankenhausvereins zu Aachen (EKV), Träger des Luisenhospitals, in einer Pressemitteilung. Das Krankenhaus wird deshalb um eine eigenständige Klinik für Lungenheilkunde, Beatmungsmedizin und Beatmungsentwöhnung (Weaning) erweitert.

Die Lungenheilkunde war bisher Teil der Medizinischen Klinik unter der Leitung von Chefarzt Dr. Hermann Wasmuth. Mit der Thoraxchirurgie, ab dem 1. Juli unter der Leitung von Dr. Ingo Krüger, bilden beide Fachabteilungen das neue interdisziplinäre Lungenzentrum. Auch im ambulanten Bereich besteht seit Jahren mit dem von Dr. Christoph Lersch und Dr. Erik Skobel geleiteten Medizinischen Versorgungszentrum für Lungen‐ und Bronchialheilkunde, Allergologie und Anästhesiologie sowie der Mukoviszidose‐Ambulanz für Erwachsene ein breites Versorgungsangebot.

„Wir freuen uns, dass mit Dr. Björn Schwick ein über die Grenzen Aachens hinaus anerkannter Experte die Leitung der neuen Klinik übernimmt. Er kennt unser Haus sehr gut.", so der Aufsichtsratsvorsitzender des Krankenhausvereins, Christian Schoeller. Schwick war während seiner Zeit im Franziskushospital federführend am Aufbau eines gemeinsamen Lungenzentrums beteiligt.

Das Luisenhospital hat nach eigenen Angaben in den vergangenen Jahren den Schwerpunkt der Lungenheilkunde sowohl im ambulanten als auch stationären Bereich weiterentwickelt. 2015 wurde beispielsweise das „Weaningzentrum“ zertifiziert. Hier werden Patienten von ihrer Langzeitbeatmung entwöhnt. Als einziges Haus in der Region hat das Luisenhospital außerdem eine Mukoviszidose‐Ambulanz für Erwachsene etabliert.

Der Abteilung von Björn Schwick gehören künftig eine leitende Oberärztin sowie vier weitere Oberärzte an, der Thoraxchirurgie zunächst ein Oberarzt. Damit ist die fachärztliche Betreuung rund um die Uhr sichergestellt, betont die Krankenhausleitung.

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten