1. Lokales
  2. Aachen

Vorträge des Geschichtsvereins: Neue Erkenntnisse aus Aachens Historie

Vorträge des Geschichtsvereins : Neue Erkenntnisse aus Aachens Historie

Mit ausgedünntem, aber spannendem Terminkalender startet der Aachener Geschichtsverein jetzt ins Winterhalbjahr.

Über „Die Außenbeziehungen der Reichsstadt Aachen mit Frankreich zur Zeit des Holländischen Krieges (1672-1679)“ referiert Florian Obrecht am Freitag, 11. Dezember. Professor Hermann Kamp berichtet unter dem Titel „Grausamer als Raubtiere?“ am 15. Januar über „Sozialverhalten und politischen Habitus bei den Normannen an Rhein und Maas“.

Am 19. Februar meldet sich Dr. Christoph Krieger mit einem Beitrag „Aachen und seine Weinpatenschaften im Dritten Reich“ zu Wort. Stadtarchäologe Andreas Schaub berichtet am 12. März über besondere Bodenfunde der vergangenen zwei Jahre.

Alle Vorträge beginnen um 19 Uhr und finden statt im Haus Löwenstein am Markt. Infos zum Hygieneschutz gibt es auf der Internetseite www.aachener-geschichtsverein.de. Um Anmeldung wird gebeten per E-Mail an info@aachener-geschichtsverein.de.

Aufgrund der Schutzbestimmungen wird die Mitgliederversammlung des Vereins auf den 30. April kommenden Jahres verschoben.