Aachen: Neonazis bleiben in Untersuchungshaft

Aachen: Neonazis bleiben in Untersuchungshaft

Die beiden Neonazis, denen die Vorbereitung eines Sprengstoffverbrechens zur Last gelegt wird, bleiben weiter in Untersuchungshaft.

Die beiden Männer im Alter von 20 und 25 Jahren hatten Haftprüfung beantragt, die Entscheidung darüber hatte das Amtsgericht vergangene Woche vertagt.

Inzwischen hat einer der beiden seinen Antrag zurückgezogen, der andere wurde nach Auskunft von Oberstaatsanwalt Robert Deller abschlägig beschieden.

Der 20-Jährige soll in Berlin mit selbst gebastelten Sprengkörpern unterwegs gewesen sein. Der 25-Jährige sitzt wegen des gleichen Vorwurfs in U-Haft.

Mehr von Aachener Nachrichten