Aachen: Nächtliche Straßenräuber in Aachen unterwegs

Aachen: Nächtliche Straßenräuber in Aachen unterwegs

Dreimal haben Straßenräuber zum Wochenbeginn in der Aachener Innenstadt Passanten überfallen. Zweimal stahlen sie ihren Opfern Wertgegenstände, einmal scheiterten sie am heftigen Widerstand eines Angegriffenen. Die Täter konnten jeweils unerkannt entkommen.

Der erste Überfall fand in der Stephanstraße gegen halb zwei in der Nacht von Montag auf Dienstag statt. Das Opfer, ein 66-jähriger Aachener, wurde von einem Mann festgehalten, während ein zweiter ihm die Geldbörse stahl. Beide flohen in Richtung Boxgraben.

Einer der Täter wird als etwa 30 bis 35 Jahre alt beschrieben, dessen Statur kräftig bis dick sein soll. Sein Komplize wurde auf Anfang 20 Jahre geschätzt, etwa 1,70 Meter groß, eine Jeans und blaue Jacke tragend.

Gegen 4.30 Uhr am Mittwochmorgen kam es zu einem zweiten Raubüberfall auf der Theaterstraße in Richtung Wilhelmstraße. Einer beiden der südländisch aussehenden Täter bedrohte einen 19-Jährigen mit einem Messer, während ein zweiter Unbekannter das Opfer ausraubte.

Beide sollen etwa 20 Jahre alt sein. Einer der Räuber wird als ungefähr 1,80 Meter groß und schlank beschrieben, der zweite als etwa 1,70 Meter groß und korpulent. Sie sprachen möglicherweise Arabisch.

Nur zwanzig Minuten später passierte ein weiterer Vorfall am Elisenbrunnen: Diesmal konnte das Opfer den Raub jedoch abwenden. Der 20-jährige wurde von einem Schlag zu Boden befördert, wehrte sich dann aber so stark, dass die zwei Kriminellen schließlich ohne Beute über den Elisengarten in Richtung Buchkremerstraße flüchteten. Der Angegriffene erlitt Verletzungen im Gesicht.

Die zwei Täter sprachen vermutlich ebenfalls Arabisch, waren von südländischer Erscheinung und hatten kurze, dunkle Haare. Sie waren etwa 1,60 Meter bis 1,70 Meter groß und trugen dunkle Jacken.

In allen Fällen nimmt die Kripo Aachen Hinweise unter der Rufnummer 0241/9577-31301 oder 0241/9577-34210 entgegen.

(red/pol)