1. Lokales
  2. Aachen

Stawag Music Award als Autokonzert: Nachwuchsbands laufen mit Pferdestärken auf

Stawag Music Award als Autokonzert : Nachwuchsbands laufen mit Pferdestärken auf

Der Stawag Music Award geht als erstes Autokonzert auf dem CHIO-Gelände in Aachen über die Bühne. Junge Bands können sich jetzt bewerben. Promis wie Giovanni Zarella und Torben Klein geben Vollgas.

Alle großen Konzerte und Events coronabedingt abgesagt? Von wegen. Der Stawag Music Award – seit Jahren ein Höhepunkt mit Nachwuchsmusikern im Rahmen des Aachen September Special mit tausenden Musikfans live auf dem Aachener Markt – geht auch im Jahr 2020 mit Unterstützung des Medienhauses Aachen über die Bühne. Und dies mit prominenten Gästen: Die Sänger Giovanni Zarella und Torben Klein treten live auf. Allerdings nicht in der Innenstadt, sondern in einem außergewöhnlichem Format auf dem Reitturniergelände des Aachen-Laurensberger Rennvereins (ALRV).

Pferdestärken spielen dabei eine entscheidende Rolle: Denn – analog zum Prinzip Autokino – ist der Zugang auf das Gelände (Parkareal D neben dem Springstadion) ausschließlich in Pkw erlaubt, diese dürfen voll besetzt sein. Los geht es am Sonntag, 30. August, um 17.30 Uhr in der Aachener Soers – und natürlich im Livestream via Internet. Es ist bislang das einzige Autokonzert, das in Aachen ermöglicht wird.

Junge Musikerinnen und Musiker sollten jetzt ihre Chance nutzen: Bis zum 4. August 2020 können sich Nachwuchsbands und Solokünstler aus Aachen und der Region für den Stawag Music Award bewerben. Voraussetzung ist ein Alter zwischen 16 und 39 Jahren. Außerdem müssen die Teilnehmer aus der Aachener Region kommen. Bei den Stücken muss es sich um eigene Kompositionen handeln, also keine Coversongs. Es sind alle Stilrichtungen erlaubt: Pop, Rock, Jazz, Electro, R&B, HipHop, Punk, Hardcore, Folk, Blues, Soul, Funk, Reggae und Klassik.

Von allen Bewerbern haben dann drei Bands die Chance, im Finale am 30. August 2020 auf dem Gelände des CHIO aufzutreten und sich den Sieg zu sichern. „Natürlich mussten wir auf die Covid-19-Beschränkungen reagieren. Eine Absage wollten wir unbedingt verhindern, dennoch aber für Sicherheit sorgen“, erklärt Stawag-Sprecherin Eva Wußing. „Deshalb wird der Stawag Music Award erstmals und wahrscheinlich zum einzigen Mal in diesem Jahr als Autokonzert ausgerichtet“. Der Ton wird via Radiofrequenz in die rund 300 Autos übertragen. Gespielt wird vor Ort bis in den Abend auf einer Bühne mit großer Videowand, damit die Show auch aus den Autos der hinteren Reihen „hautnah“ verfolgt werden kann.

Tritt ebenfalls auf: Torben Klein. Foto: Armin Zedler/www.Armin-Zedler.de

Wer ins Finale kommt, entscheiden ganz allein die Fans. Vom 10. August bis zum 23. August läuft auf www.stawagmusicaward.de ein Online-Voting. Die Bands mit den meisten Stimmen ziehen direkt ins Finale ein. Wer am Ende den Stawag Music Award 2020 gewinnt, entscheidet die Jury. Sie besteht aus Vertretern der Stawag, des Medienhauses Aachen, des Klenkes, Antenne AC, Freshart Music Productions und NetAachen. Auf die Sieger wartet ein Tag im Ton- und Videostudio, der zweite und dritte Platz sind Geldpreise.

Prominent eingerahmt wird der diesjährige Wettbewerb durch die Auftritte des Lokalmatadors Torben Klein gegen 17.30 Uhr und des italienischen Sängers Giovanni Zarella gegen 20.30 Uhr. Der gebürtige Würselener Klein ist als ehemaliger Frontmann der Räuber längst auch außerhalb großer Karnevalssitzungen und Konzerte in Köln und Aachen ein Begriff. Seinen bislang größten Hit „Iwigkeit“ hat er sicher im Gepäck. Zarella wurde 2001 als Sänger der Band Bro’Sis deutschlandweit bekannt; seitdem ist er als Moderator und Interpret im Fernsehen und bei Live-Konzerten zu sehen. Als Vorboten zum italienischsprachigen Schlager-Album „La vita è bella“ erschienen die Singles „Santa Maria“ und „Il più buono“, eine italienische Version des frühen Hits von Roland Kaiser.

Weitere Informationen und die genauen Teilnahmebedingungen gibt es unter www.stawagmusicaward.de.