Aachen: Nach Einsatz im Ostviertel: Polizei doch noch erfolgreich

Aachen: Nach Einsatz im Ostviertel: Polizei doch noch erfolgreich

Im Anschluss an den Großeinsatz der Polizei im Aachener Ostviertel hat die Aachener Polizei am Dienstagabend weitere Lokalitäten in der Innenstadt überprüft. Darunter eine Sisha-Bar in der Alexanderstraße.

Laut Polizeibericht wurden vier Männer im Alter zwischen 16 und 18 Jahren wegen des Verdachts des illegalen Aufenthaltes festgenommen. Bei der Durchsuchung der Bar stellten die Beamten ein gestohlenes Fahrrad, mehrere Tütchen Marihuana und mehrere tausend Euro sicher, wobei laut der Polizei der begründete Verdacht besteht, dass das Geld aus Drogengeschäften stammt.

Außerdem fanden die Beamten einen Karton mit etwa 100 Blanko-Zeugnissen aus einer Aachener Gesamtschule. Sie stammen offenbar aus einem früheren Einbruch. Die Zeugnisse nahmen sie ebenfalls mit. Gegen den Inhaber wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Auch wegen eines Verstoßes gegen das Jugendschutzgesetz. Mehreren Minderjährigen war in der Bar Tabak verkauft worden. Außerdem durften sich einige von ihnen aufgrund ihres Alters gar nicht in der Bar aufhalten. Das Ordnungsamt der Stadt wurde informiert.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten