Ein großes Live-Programm: Musik liegt in der Öcher Herbstluft

Ein großes Live-Programm : Musik liegt in der Öcher Herbstluft

Musik auf fünf Plätzen an vier Tagen: Das ist das Konzept des September Special, das sich inzwischen längst etabliert hat. „Es ist ein Konzept, von dem man weiß, das es funktioniert“, meinte Oberbürgermeister Marcel Philipp jetzt, als die Organisatoren das diesjährige Programm vorstellten. Und bei allen ist die Vorfreude groß, denn das September Special bringt Leben in die Stadt und lockt laut Veranstaltern auch viele Besucher aus dem Umland nach Aachen, die ansonsten eher selten kommen würden. Kein Wunder: Denn überall in der Innenstadt bietet sich vom 19. bis 22. September ein abwechslungsreiches Musikprogramm.

Der Elisengarten ist dabei wieder ein ganz besonders beliebter „Spielort“. Samba, treibende Afrobeats, BigBand Sound, aber auch Rock und Funk bieten eine explosive Mischung, die sicher für jeden etwas zu bieten hat, heißt es seitens der Veranstalter.

Auf dem Katschhof bleibt es mit bewährten Angeboten traditionell: Das Riesenrad und eine angenehme Atmosphäre sollen die Besucher hier zum Verweilen einladen. Auch für Kinder gibt es hier am Samstag und Sonntag jeweils um 13 Uhr ein abwechslungsreiches Programm. Der Münsterplatz gilt inzwischen als Geheimtipp unter den Besuchern und bietet vor allem auch abwechslungsreichen Gruppen aus Aachen eine Bühne.

Auf dem Markt lockt neben guter Musik auch ein spannendes Rahmenprogramm: In Kooperation mit dem Aachener Medienhaus steht hier am Donnerstag, 19. September, um 19.30 Uhr unter dem Titel „Aachen – hausgemacht“ ein Bühnenprogramm zum Thema „Tuchindustrie“ auf dem Programm, und am Freitag verspricht ein „Rudelsingen“ das Highlight für alle zu werden, die gerne unter der Anleitung von Künstlern singen möchten.

Die RWTH bietet in Kooperation mit mehreren Partnern vor dem Hauptgebäude am Templergraben eine weitere Bühne. Hier sollen genreübergreifende Sounds präsentiert werden, und laut Vertretern des Musikbunkers konnten Künstler gewonnen werden, die gerade unter jungen Leuten besonders gefragt sind. „Ein Musikprogramm mit Tanzgarantie, nicht nur für Studenten“, verspricht der Veranstaltungshinweis.

Und auch der Stawag Music Award holt wieder lokale Talente auf die Bühne am Aachener Markt: Die drei bestplatzierten des Musikwettbewerbs, der demnächst in die Votingphase geht, bekommen beim September Special Gelegenheit, vor Publikum zu spielen.

Präsentation der E-Mobilität

In Kooperation unter anderem mit der Stawag gibt es am Sonntag, 22. September, um 13 Uhr im Elisengarten eine Präsentation rund um die Elektromobilität. E-Autos und E-Bikes stehen dann bereit, um in Augenschein genommen zu werden. Außerdem präsentieren die Hochschulen ihre neusten technischen und wissenschaftlichen Entwicklungen.

„Die Stadt brummt“, fasste Eva Wussing, Pressesprecherin der Stawag, die Atmosphäre beim September Special zusammen. Und das musikalische Angebot an den vier Tagen kann sich schließlich sehen lassen, meinen alle Organisatoren einhellig. Und freuen sich, dass es genügend Sponsoren gibt, die das kostenlose Angebot überhaupt erst möglich machen. Programmhefte wird es voraussichtlich im Juli geben, aber unter www.aachenseptemberspecial.de/info kann das Programm schon jetzt eingesehen werden.

Mehr von Aachener Nachrichten