Aachen: Montessori-Gesamtschule trägt Gütesiegel für individuelle Förderung

Aachen: Montessori-Gesamtschule trägt Gütesiegel für individuelle Förderung

Für ihr Konzept zur individuellen Förderung von Schülern hat die Maria-Montessori-Gesamtschule das Gütesiegel für individuelle Förderung erhalten. Schulministerin Barbara Sommerüberreichte Schulleiter Hans Schneider die Auszeichnung bei einer Festveranstaltung in Bochum.

Insgesamt wurden in dieser Runde 44 NRW-Schulen ausgezeichnet. Die Montessori-Gesamtschule ist die vierte Aachener Schule, die für individuelle Förderung besonders geehrt wird. Auch die Hauptschulen Drimborn und Aretzstraße sowie die Gesamtschule Brand tragen das Gütesiegel.

Die individuelle Förderung ist seit 2006 im Schulgesetz verankert. Ein umfassendes Förderkonzept soll starken wie leistungsschwächeren Kindern optimale Entwicklungschancen und Lernbedingungen bieten. Zusätzlich zum normalen Unterricht findet ein spezieller Förderunterricht in Kleingruppen für die Klassen 5 und 6 statt.

Vorher wird ein Diagnosetest vorgenommen, um individuelle Lernprobleme festzustellen. Rechtschreibschwache Schüler erhalten jede Woche eine Stunde Förderunterricht im Lesen und Schreiben, Schüler mit Rechenproblemen trainieren im Matheförderunterricht.

Seit diesem Schuljahr organisiert die Schule für alle Fünftklässler eine dritte Förderstunde, in der die Vorteile der Bewegungserziehung mit der Methodenschulung und Leseförderung verbunden werden.

Das Konzept zur individuellen Förderung wird bis zur Klasse 11 fortgeführt. Kinder mit Migrationshintergrund erhalten von Klasse 5 bis Klasse 10 eine besondere Sprachförderung.

Kernstück des individualisierten Lernens sind die FWA- Stunden (Freiwillige Arbeit), in denen alle Schüler entsprechend ihrem persönlichen Lern- und Arbeitstempo sich ihre Aufgaben und Projekte eigenständig aussuchen dürfen.

Mehr von Aachener Nachrichten