Monschauer Straße bei Aachen-Lichtenbusch nach Unfall gesperrt

Stadteinwärts ging nichts mehr : Monschauer Straße nach Unfall eine Stunde lang gesperrt

Bei einem Unfall auf der Monschauer Straße ist am Donnerstagmorgen in Höhe Lichtenbusch ein 46 Jahre alter Mann leicht verletzt worden. Die Monschauer Straße musste während der Unfallaufnahme in dem Bereich für etwas mehr als eine Stunde gesperrt werden.

Nach Polizeiangaben ereignete sich der Unfall um 5.55 Uhr. Ein 30-Jähriger hatte aus Fahrtrichtung Köln kommend die Autobahn über die Ausfahrt verlassen und wollte an der Einmündung links auf die Monschauer Straße fahren. Dabei übersah er den 46-Jährigen, der auf der Monschauer Straße stadteinwärts unterwegs war und Vorfahrt hatte.

Es kam zum Zusammenstoß. Die Ampel sei zu diesem Zeitpunkt noch nicht aktiviert gewesen – erst um 6 Uhr morgens werde diese scharf geschaltet, teilte ein Sprecher der Polizei mit.

Der 46-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten