Aachen: Mit Zahngold kann man viel Gutes tun

Aachen: Mit Zahngold kann man viel Gutes tun

Seinen neuen Kleintransporter hat der Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte (VKM) mit Zahngold bezahlt. Im Grunde zwar nur indirekt, aber immerhin zu einem beträchtlichen Teil. Denn mit Zahngold aus Arztpraxen finanziert der Lions Club Aquisgranum viele seiner wohltätigen Aktionen.

Den Volkswagen vom Typ Caddy nutzt der VKM seit rund zwei Monaten, schon mehr als 3000 Kilometer hat der Flitzer auf dem Zähler. Das zeigt, wie gut man den Caddy im Karl-Heinz-Heemann-Haus gebrauchen kann.

Eigentlich wollte der Lions Club um Präsident Andreas Petzold dem VKM einen behindertengerechten Spezialaufzug für dessen Anbau spendieren. Daraus aber wurde nichts - und so leitete Hartmut Rottmann, Mitglied in beiden Vereinen, den Erwerb des VW in die Wege. „Nun bewegen wir uns eben waagerecht statt vertikal”, sagt VKM-Vorsitzende Maria Poquett.

Versehen mit einer 7000 Euro teuren Spezialapparatur, mit der Rollstuhlfahrer an Bord gehievt werden können, lassen sich kleine Ausflüge oder auch Arztbesuche rasch erledigen. „Das kommt uns besonders entgegen, weil wir hier ja etwas ab vom Schuss liegen”, sagt Ute Rütters, Leiterin der Wohnstätte in der Verlautenheidener Gut-Knapp-Straße. VKM-Geschäftsführer Gerd Voigt ergänzt: „Fahrdienste müssen von langer Hand geplant werden. Durch den Caddy sind wir einfach viel flexibler.”

Zahnärzte, die Interesse daran haben, für den Lions Club Zahngold zu sammeln, können sich unter 0241/12809 an Dr. Herbert Pichler von der Laurentius-Apotheke wenden. Wer selbst Zahngold spenden will, kann dies vor Ort tun (Roermonder Straße 319, Laurensberg-Mitte).

Mehr von Aachener Nachrichten