1. Lokales
  2. Aachen

Polizeieinsatz in Aachen: Mit Pfefferspray für Corona-Abstand sorgen

Polizeieinsatz in Aachen : Mit Pfefferspray für Corona-Abstand sorgen

Mit Pfefferspray soll ein 71-Jähriger in Aachen versucht haben, andere Menschen auf Abstand zu halten. Der Mann habe auf dem Vennbahnweg zuerst eine Gruppe von Joggern und anschließend zwei Radfahrer „völlig unvermittelt mit Pfefferspray eingenebelt“.

Die Radler, ein 51-jähriger Aachener und seine 49-jährige Frau, konnten trotz tränender Augen „gerade noch unfallfrei“ vom Pedelec steigen und die Polizei rufen. Eine Streife stellte den 71-Jährigen zur Rede. Nach eigenen Angaben wusste der Mann sich nicht anders zu helfen, als so die Passanten auf gebührendem „Corona-Abstand“ zu halten.

Ein Strafverfahren wegen gefährlicher Köperverletzung und gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr wurde eingeleitet. Der Polizei ist bislang nicht bekannt, wer die Jogger waren. Sie werden gebeten sich ebenfalls als Zeugen bei der Polizei zu melden.

(red/pol)