Aachen: Mit Hammer und Eisenstange aufeinander eingeschlagen

Aachen : Mit Hammer und Eisenstange aufeinander eingeschlagen

Nur einen Tag, nachdem eine 18-Jährige in der Nacht zum Montag Opfer einer Messerattacke in einer Wohnung an der Otto­straße wurde, ist es am Dienstagmorgen erneut zu einem versuchten Tötungsdelikt in Aachen gekommen.

Wie die Sprecherin der Aachener Staatsanwaltschaft, Katja Schlenkermann-Pitts, auf Nachfrage berichtete, ist es gegen 7 Uhr in der Zeppelinstraße zu einem Streit zwischen zwei jungen Männern der Jahrgänge 1981 und 1985 gekommen. Die beiden Beteiligten haben dabei auf offener Straße mit einem Hammer und einer Eisenstange aufeinander eingeschlagen.

„Beide sind nicht unerheblich verletzt. Sie werden beide stationär in einem Krankhaus behandelt“, sagte Schlenkermann-Pitts. Lebensgefahr bestehe jedoch nicht. Da die Vernehmung der beiden jungen Männer noch ausstehe, konnte sie noch keine Angaben zu den Hintergründen des Streits machen.

(hr)
Mehr von Aachener Nachrichten