Aachen: Mit drei Böllerschüssen beginnt der Osterbend

Aachen: Mit drei Böllerschüssen beginnt der Osterbend

Drei Böllerschüsse knallen am Samstag um 14 Uhr über den Bend. Sie verkünden: „Der Osterbend ist eröffnet.“ Eine Stunde lang kann der Rummel-Bummler dann zum Preis von einem Ticket zwei Mal den Spaß auf einem Fahrgeschäft genießen.

Um 18 Uhr ist es dann so weit. Bürgermeister Björn Jansen, der Vorsitzende des Betriebsausschusses Eurogress, Klaus-Dieter Jacoby, Eurogress-Geschäftsführerin Kristina Wulf und Peter Loosen, der Vorsitzende des Aachener Schaustellerverbandes, eröffnen am Festzelt Fiebus die Osterkirmes offiziell.

Der „American Swing“ wird kurz vor der Benderöffnung mit Wasser und Putzmittel auf Hochglanz poliert.

„Das ist der schönste Bend, seit ich ihn kenne“, schwärmt Loosen von der gelungenen Platzierung der Bendgeschäfte. Das Riesenrad hat der Bend-Manager des Ausrichters Eurogress, Peter Krings, gleich am Haupteingang angeordnet. Er hat für eine gute Mischung von Kinderkarussells, Schießbuden, Imbissständen und Buden an denen die unvermeidlichen Paradiesäpfel und die gebrannten Mandeln verkauft werden, gesorgt. Dabei hat er jeden Raum auf dem vier Hektar großen Gelände ausgenutzt.

Die traditionellen Motto-Tage sollen zudem das vielseitige Angebot für alle Altersgruppen abrunden. Dieses Angebot richtet sich an Familien, Studenten und Frauen. Mittwochs ist Familientag, an allen Fahrgeschäften werden 50 Prozent Rabatt gewährt. Die beiden Dienstage sind Studententage. Die angehenden Akademiker erhalten an ausgesuchten Fahrgeschäften Ermäßigungen. Am Freitag, 25. April, kommen die Damen auf ihre Kosten: Dann ist „Ladies Day“, jeder Frau wird ein Lebkuchenherz geschenkt und sie zahlt ermäßigte Preise an den teilnehmenden Fahrgeschäften.

Eurogress und Schaustellerverband setzen auf Umweltfreundlichkeit. „Wir trennen aufwendig unseren Müll“, betont Peter Loosen. Auch beim Stromverbrauch wird an die Umwelt gedacht: „Bei uns läuft alles mit Ökostrom“, sagt Rolf Lentzen, der stellvertretende Vorsitzende des Schaustellerverbands.

Wegen der wenigen Parkplätze im Umfeld der Kirmes bittet Kristina Wulf die Besucher, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Der Öcher Bend ist bis Montag, 5. Mai, täglich zwischen 14 und 24 Uhr geöffnet.

Mehr von Aachener Nachrichten