Aachen: Mit buntem Puzzle in die neue Tennissaison

Aachen: Mit buntem Puzzle in die neue Tennissaison

Wenn das kein positives Signal für die kommenden Monate ist: Pünktlich zur Saisoneröffnung des Tennisklubs Kurhaus (TKK) Aachen kam am Sonntagnachmittag die Sonne zum Vorschein.

Mit zwölf deutschen Top-Spielern und dem kompletten Davis-Cup-Team mit Ausnahme von Tommy Haas sieht sich der Aachener Tennis-Bundesligist hervorragend aufgestellt.

„Als Favorit sehen wir uns allerdings nicht”, sagte Markus Winkler bescheiden. Seit März hat er das Zepter des Vorsitzenden von Karl-Dieter Fister übernommen. Als Ehrenpräsident will Fister, der 20 Jahre lang den Verein souverän leitete, sich aber auch weiterhin in die Vorstandsarbeit des Vereins mit 380 Mitgliedern einbringen. Positiv stimmt den Vorstand die erfolgreiche Nachwuchsarbeit: 150 Kinder und Jugendliche gehören dem TK Kurhaus derzeit an.

Den Fahrplan für die Saison 2012 erklärte der neue Vorstand anhand eines Puzzles. „Dafür haben wir uns in der Winterpause zurückgezogen und sind kreativ geworden”, sagte Winkler schmunzelnd. Entstanden ist ein buntes Bild mit sechs Bausteinen: „Der erste Baustein ist die Bundesliga. Top-Favorit in der Bundesliga ist Blau-Weiß Halle, gegen die wir das letzte Heimspiel bestreiten. Vielleicht entscheidet sich dann die Meisterschaft”, blickte der Vorsitzende nach vorne. Zweiter Baustein ist die die neue Klub-Gastronomie: Nach neun gemeinsamen Jahren mit der Familie Elsen gab es am 1. April einen Wechsel am Kochtopf des TKK. Das Ehepaar Sonja und Bernd Emmerich kümmert sich mit ihren Töchtern Marina und Elli ab sofort um das leibliche Wohl der Mitglieder.

Dritter Baustein ist der Vorstand. Neben dem Präsidentenwechsel gab es eine weitere Neuerung: Andreas Stens wurde als zweiter Jugendwart ins Team aufgenommen. „Unser vierter Puzzlestein ist unsere Mission beziehungsweise Vision. Wir möchten Kinder für den Tennissport begeistern. Tennis ertüchtigt nicht nur körperlich, sondern fördert auch die soziale Entwicklung und die Disziplin”, betonte Winkler. Der fünfte Puzzlestein ist das Trainerteam mit Teamchef Alexander Legsding, Stefan Kirsch, Sebastian Lachmann und Andreas Stens. „Was wir anstreben, ist keine Spaßtruppe, aber eine Mannschaft, die nicht nur von der sportlichen Leistung her auf der Höhe ist, sondern auch Teamgeist unter Beweis stellt”, wünschte sich Winkler für die kommende Saison. Der sechste Baustein ist eine solide Öffentlichkeitsarbeit. „Unsere Internetseite und unser Clubheft sind dynamisch und sehr aktuell”, freute sich Winkler. Zu verdanken habe man dies Marcel Decoux. „Er bringt Kompetenz und Herzblut aus den eigenen Reihen mit, um unseren Verein darzustellen, wie er ist: Unser zweites Zuhause und unser Wohnzimmer”, so Winkler.

„Zum Bundesligastart oder an lauen Sommerabenden in unserem Biergarten hoffen wir viele Aachener Tennisfreunde begrüßen zu dürfen”, luden Winkler und Fister während der Saisoneröffnung ein.

Mehr von Aachener Nachrichten