Miss Pepper Blue spielen in der Klangbrücke des Alten Kurhauses Aachen

Konzert der Gesellschaft für zeitgenössische Musik : Von skurril über witzig bis fulminant, aber immer charmant

Die Gesellschaft für zeitgenössische Musik bringt am Samstag das Duo Miss Pepper Blue auf die Bühne der Klangbrücke.

Dahinter verbergen sich die Musikerinnen Gitta Schäfer (Saxophon) und Johanna Schmidt (Klavier), die man in Aachen auch von anderen Musik-Projekten wie „Travail Sonique“ oder auch „tangoX“ kennt. Am kommenden Samstag, 30. März, spielen sie lyrischen und extrovertierten Jazz und Folk in der Klangbrücke des Alten Kurhauses.

Beide Künstlerinnen haben ihr Handwerk von der Pike auf gelernt: Gitta Schäfer hat an  der Musikhochschule Aachen Musik studiert mit dem Hauptfach Saxophon, Johanna Schmidt hat ihr Klavierstudium in Köln absolviert. Beide lehren heute selbst – neben ihren zahlreichen eigenen Projekten - an der Musikschule Aachen.

Mit Miss Pepper Blue liefern die beiden einen ausdrucksstarken kammermusikalischen Sound ab, der so viel sein kann: Skurril und witzig, charmant, melancholisch, rhythmisch fulminant und sphärisch-meditativ. Dabei erzählt das Duo seine Klanggeschichten auf ebenso feinsinnige wie belebende Weise mit seinen Kompositionen und Improvisationen. Die Songs von Miss Pepper Blue erfassen mit ihrer imposanten Art die Zuhörer und ziehen sie tief in ihren Bann.

Und das machen sie nicht nur bei Konzerten, sondern auch bei Auftritten mit Lyrikern, Künstlern und Tänzern, sowie auf Vernissagen.

Beim Konzert in der Klangbrücke haben Gitta Schäfer und Johanna Schmidt ihre neue CD „Traumtag“ im Gepäck. Mit den darauf befindlichen neun Liedern bleiben Miss Pepper Blue ihrem Musikstil weitestgehend treu, wovon sich die Zuhörer am Samstag sicher überzeugen können. Wer neugierig auf die beiden Ausnahmekünstlerinnen geworden ist, der sollte am Samstag die Klangbrücke im Alten Kurhaus aufsuchen. Das Konzert von Miss Pepper Blue beginnt um 20 Uhr.

Mehr von Aachener Nachrichten