Aachen: Mika Allstars bringen Rock und Pop auf die Bühne im Franz

Aachen : Mika Allstars bringen Rock und Pop auf die Bühne im Franz

Einen Abend vor Heiligabend steht im Franz ein Weihnachtskonzert der besonderen Art an: Die Mika Allstars laden zum vierten Mal vor Weihnachten in den Club in der Franzstraße ein. Und das ist einmal etwas Besonderes, weil die Band mit rund zehn Mitgliedern ein bisschen größer ist, als man es von Bands in der Regel kennt.

In der Summe heißt das drei Sängerinnen, ein Sänger, Trompete, Gitarre, Keyboards, Bass, Drums und Perkussion. Zum anderen ist es aber auch etwas Besonderes, weil jedes Mitglied der Gruppe allein für sich schon extrem hörenswert ist und sich Musikfans auf Musikgenuss höchster Güte freuen können.

Die Zusammensetzung der Band hat sich in den vergangenen zwölf Jahren stets ein wenig verändert, der „harte Kern“ besteht aus Mika Ernst (Bass), Martin Rohdich (Gitarre), Gerd Breuer (Schlagzeug) und Stefan Michalke (Keyboard). „Der in Berlin lebende Trompeter Christoph Titz hat immer mitgespielt, wenn er in der Nähe war“, erklärt Stefan Michalke und auch dieses Mal reist Christoph Titz an. Am Mikrofon wechseln sich in diesem Jahr Johanna Schneider, Heiko Wätjen, der am 27. Dezember mit dem Lagerfeuer-Trio erneut das Franz rocken wird, und Verena Tesch ab. Außerdem dürfen sich die Zuschauer auf Sara Decker freuen.

Doch nicht nur für die Zuschauer gibt es Grund zur Freude, auch die Künstler selbst fiebern dem Abend entgegen. Man könnte ja annehmen, dass es schwierig für die Musiker ist, sich auf so viele verschiedene Leute einzustellen. Dem ist aber mitnichten so, wie Stefan Michalke sagt: „Wir sind es gewohnt, in unterschiedlichen Besetzungen zu spielen. Daher ist es auch nicht schwierig, sich aufeinander einzulassen. Die Musik wird ja arrangiert, da sind die Aufgaben klar verteil und jeder weiß, was er machen muss. Das macht besonders viel Spaß, wenn man sich so lange kennt.“ Und so wird es für alle ein „Riesenspaß“.

Gespielt wird am 23.12. eine bunte Mischung aus Rock und Pop Songs unter anderem von Sting, Prince, Santana, David Bowie und Iron Butterfly. Nur eins soll es nicht geben: Weihnachtshits. „Das wird unseres Erachtens im Moment genug gespielt“, bemerkt Stefan Michalke augenzwinkernd.

Wer sich nun einen Abend vor Heiligabend noch einmal die „Ohren waschen“ möchte, der sollte spätestens um 20 Uhr im Franz zu diesem in vielerlei Hinsicht besonderen Weihnachtskonzert gehen. Einlass ist ab 19 Uhr.