Aachen: Mensa Vita geht in eine verlängerte Winterpause

Aachen: Mensa Vita geht in eine verlängerte Winterpause

Gegen den kleinen Hunger empfiehlt sich für alle Studenten am Campus Melaten, vor und nach den Weihnachtsferien eine Stulle mehr einzupacken. Denn für die einzige Mensa im Hochschulerweiterungsgelände muss die Winterpause „wegen umfangreicher Umbau- und Sanierungsarbeiten“ länger ausfallen.

Dies teilt das Studierendenwerk Aachen mit. Wie Ute von Drathen, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit der Einrichtung, erläutert, muss der Küchenboden in der Mensa Vita komplett erneuert werden, zudem wird der Lastenaufzug saniert. Vorgesehen ist dafür eine vierwöchige Umbaupause. Aachens zweitgrößte Mensa mit einer Kapazität von 808 Plätzen muss somit bereits ab kommenden Montag, 14. Dezember, geschlossen werden, die Wiedereröffnung ist für den 11. Januar geplant.

Zuletzt ist die Mensa Vita, die direkt neben dem Klinikum liegt und die wegen ihrer Essens- und Aufenthaltsqualität bei vielen Studenten besonders beliebt ist, Anfang 2012 umgebaut und wegen des größer gewordenen Besucheransturms auf dem wachsenden Campus erweitert worden.

Unter anderem wurde auch eine deutlich leistungsfähigere Klimaanlage gegen den berüchtigten „Käseglockeneffekt“ im Sommer eingebaut. Damals musste sie zum Leidwesen vieler Studenten fünf Wochen lang komplett geschlossen bleiben. Diesmal soll die Weihnachtszeit mitgenutzt werden. „Das ist eine gute Gelegenheit, in der wir das machen können“, meint von Drathen. Denn vom 22. Dezember bis zum 4. Januar sind die Mensen des Studierendenwerks ohnehin geschlossen.

(gei)
Mehr von Aachener Nachrichten