Aachen: Mehr Elektromobilität für Eilendorf gefordert

Aachen : Mehr Elektromobilität für Eilendorf gefordert

Zwei öffentliche Stromladestationen sowie eine Cambio-Station mit Elektro-Fahrzeugen: das wünschen sich CDU und FDP für Eilendorf. Ihren entsprechenden Antrag an die Bezirksvertretung begründeten sie mit der Vorreiterrolle der Wissenschaftsstadt Aachen in Sachen Elektromobilität. Um dieser nämlich gerecht zu werden, müsse auch die Infrastruktur für eine möglichst breite Nutzung geschaffen werden.

Die Menschen, die täglich in die lnnenstadt pendelten, seien mit dem derzeitigen Angebot an Stromladestationen im Stadtbezirk noch nicht erreichbar. Die Entfernungen von dort in die lnnenstadt eigneten sich jedoch hervorragend dazu, entsprechende E-Mobilitätsangebote zu nutzen. Daher gelte es jetzt, das passende Angebot und die notwendige Infrastruktur zu schaffen respektive neben den bereits für Eilendorf geplanten VeloCity Stationen auszuweiten.

Mit dem Antrag rennen CDU und FDP im Grunde offene Türen ein, denn die Verwaltung weist in ihrer Vorlage darauf hin, dass die Stadt in diverse Förderprojekte eingebunden ist oder diese koordinierend unterstützt. So habe die Stawag im Februar 2017 einen Antrag für die Förderung von 13 Ladestationen beim Bund gestellt, eine davon solle am Eilendorfer Markt entstehen. Für den Fall einer Förderzusage werde die Umsetzung für das 2. Quartal 2018 erwartet.

Im Zuge der Umstellung der städtischen Fahrzeugflotte auf Elektroautos (wir berichteten) sei in einem zweiten Schritt geplant, auch an den Bezirksämtern Elektrofahrzeuge für dienstliche Verwendung zur Verfügung zu stellen. Diese Fahrzeuge sollen nach Dienstschluss auch von privaten Nutzern gebucht werden können. Voraussetzung sei hierfür die Schaffung der erforderlichen Ladeinfrastruktur. Zudem werde die Verwaltung mit Cambio Gespräche über einen Einsatz von Elektrofahrzeugen am Standort Eilendorf führen, sobald Voraussetzungen hierfür absehbar seien.

Die Bezirksvertretung nahm die Ausführungen der Verwaltung zustimmend zur Kenntnis und will die künftigen Entwicklungen im Auge behalten.