Aachen: Medikamente an Zivilpolizisten verscherbelt

Aachen: Medikamente an Zivilpolizisten verscherbelt

Ein 69-Jähriger ist am Dienstag mit seiner „Verkaufsware” an die absolut falschen Abnehmer geraten.

Der offenbar drogensüchtige Mann hatte in der Aachener Innenstadt zwei jungen Männern eine Packung starker und rezeptpflichtiger Beruhigungstabletten angeboten.

Da es sich bei den beiden um Polizisten in zivil handelte, griffen sie dankbar zu und nahmen den Mann wegen Verstoßes gegen das Medikamentengesetz vorübergehend fest.

Das Rezept hatte der 69-Jährige kurz zuvor von einem Arzt erhalten. In der Regel werden mit den Tabletten Entzugserscheinungen unterdrückt.