Aachen: Massenschlägerei auf Heinrichsallee mit Brettern und Messern

Aachen: Massenschlägerei auf Heinrichsallee mit Brettern und Messern

Eine heftige Massenschlägerei hat sich am Sonntagmorgen auf der Heinrichsallee abgespielt.

Um 5.40 Uhr alarmierten Zeugen die Leitstelle der Polizei über das Geschehen. Fünf Männer im Alter zwischen 27 und 35 Jahren waren von einer Gruppe von ebenfalls fünf Männern unvermittelt mit Messern und Holzlatten angegriffen und verletzt worden.

Die Polizei eilte mit neun Streifenwagen zur Einsatzstelle, die Feuerwehr schickte fünf Rettungswagen und zwei Notärzte. Die fünf Opfer mussten alle im Krankenhaus behandelt werden. Drei von ihnen konnten nach ambulanter Behandlung entlassen werden, zwei Verletzte mussten stationär aufgenommen werden.

Die Polizei fahndete intensiv, aber bisher erfolglos nach den Tätern. Über die Hintergründe und Motive der Auseinandersetzung war bis Sonntagabend noch nichts konkret bekannt. Die Kriminalpolizei Aachen ermittelte auf Hochtouren.

Schon einmal hatte es im Bereich Heinrichsallee/Kaiserplatz vor nicht allzu langer Zeit eine Messerattacke auf einen Mann gegeben, nach der wegen versuchten Totschlags ermittelt wurde.

Mehr von Aachener Nachrichten