Mit Schusswaffe bedroht: Maskierte überfallen Pizzeria in der Elsassstraße

Mit Schusswaffe bedroht : Maskierte überfallen Pizzeria in der Elsassstraße

Ein Aachener Pizzeriabetreiber wollte gerade seinen Laden schließen, als ihm am Freitagmorgen zwei maskierte Männer im Hinterhof des Lokals auflauerten. Sie schlugen den 30-Jährigen, bedrohten ihn mit einer Schusswaffe und flohen schließlich mit den Tageseinnahmen der Gaststätte.

Wie die Aachener Polizei berichtet, ereignete sich der Überfall in dem Lokal auf der Aachener Elasassstraße gegen 1.15 Uhr am Freitagmorgen.

Die beiden unbekannten Männer flohen mit dem erbeuteten Geld über den Hinterhof, nachdem sie den Ladenbesitzer malträtiert hatten. Der 30-Jährige blieb unverletzt und lehnte eine ärztliche Behandlung ab.

Nach der Beschreibung des Opfers soll einer der Täter etwa 40 Jahre alt, circa 165 cm groß und dick gewesen sein. Er habe sehr helle Haut und rote Flecken im Gesicht gehabt, schilderte der Pizzeriabesitzer weiter. Zur Tatzeit trug der Mann eine olivfarbene Jacke, olivfarbene Schuhe und eine blaue Jeans.

Der Mittäter soll etwa 30 bis 38 Jahre alt, schlank und etwa 1,76 Meter groß gewesen sein. Er soll ebenfalls eine helle Haut und einen hellen Dreitagebart haben und zur Tatzeit eine graue Jacke und hellblaue Jeans getragen haben. Beide Täter trugen nach Angaben des Opfers orange Arbeitshandschuhe. Seiner Einschätzung nach stammen die Täter aus Rumänien oder dem übrigen Osteuropa.

Hinweise nimmt die Aachener Polizei unter 0241/9577 31501 oder 0241/9577 34210 (außerhalb der Bürozeiten) entgegen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten