Aachen: Marcel Witeczek hilft, dass junge Kicker am Ball bleiben

Aachen: Marcel Witeczek hilft, dass junge Kicker am Ball bleiben

Jugendliche an den Vereinssport heranführen und dafür sorgen, dass sie im wahrsten Sinne des Wortes am Ball bleiben: Das ist das gemeinsame Ziel von Burtscheider TV (BTV) und AOK. In einer Kooperation machen sie sich für die Jugendabteilung stark.

„Wir sind gut aufgestellt“, meint Wilfried Braunsdorf, Vorsitzender des BTV. Von den Bambini bis zur A-Jugend zählt der Verein 17 Mannschaften. Im Namen der AOK kümmerte sich Ex-Bundesligaprofi Marcel Witeczek in den vergangenen drei Jahren um die A- und um die D-Jugend. „Ich habe nur gute Erfahrungen gemacht“, erzählt er. Wichtig sei vor allem, die jungen Leute zu motivieren, im Verein zu bleiben, nachdem sie aus der A-Jugend herausgewachsen seien. Das sei der Moment, in dem viele ihren Abschied nähmen.

Bewegungsarmut und die daraus resultierende Schäden sind laut AOK aber besorgniserregend. „Deshalb wenden wir uns an Vereine mit starkem Jugendbereich, um sie zu unterstützen“, sagt Jürgen Meyer von der AOK Rheinland. Die Eltern bekommen Ernährungstipps und die A-Jugend Marcel Witeczek als Trainer. Außerdem gibt es Trainingsanzüge und weitere Unterstützung durch die Krankenkasse. Aber auch der Verein muss seinen Beitrag leisten. Um junge Menschen zur regelmäßigen Bewegung zu motivieren, werden Schulpartnerschaften gefördert. Dabei gehen Übungsleiter aus dem Verein in die Schulen und trainieren dort mit den Schülern.

Für den Burtscheider TV geht die Kooperation nun zu Ende. Braunsdorf ist zwar etwas traurig darüber, freut er sich aber, dass demnächst ein anderer Verein in den Genuss der Kooperation mit der AOK kommt. Die wandert von Verein zu Verein und macht sich dort für die Jugend und mehr Bewegung stark.

(mas)
Mehr von Aachener Nachrichten