Aachen: Mann zündet sich vor Aachener Polizeipräsidium an

Aachen : Mann zündet sich vor Aachener Polizeipräsidium an

Dramatisches Geschehen am Aachener Polizeipräsidium: Ein offenbar psychisch kranker Mann hat sich am Montagmittag vor dem Gebäude mit Benzin übergossen und selbst angezündet.

Dank der schnellen Reaktion einiger Beamter erlitt er nur leichte Verletzungen, wie die Polizei am Montag auf Nachfrage bestätigte. Der 48-Jährige sprach zwei Polizisten an, die gerade auf dem Weg zu einem Unfalleinsatz waren, und kündigte die Tat an.

Während der eine versuchte, ihn zu beruhigen, eilte der andere zurück ins Präsidium, um weitere Beamte zu aktivieren. Es gelang ihnen, den offensichtlich geistig verwirrten Mann zu Boden zu bringen und seine brennende Kleidung mit Hilfe von Feuerlöschern und Wasser aus einem Teich vor dem Haus schnell zu löschen.

Nach notärztlicher Versorgung vor Ort wurde der 48-Jährige ins Krankenhaus gebracht. Über Hintergründe und Motiv der Tat konnte die Pressestelle am Montag noch keine Angaben machen. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

(red/pol)