Aachen: Maffay bringt seinem Freund ein Ständchen

Aachen : Maffay bringt seinem Freund ein Ständchen

Es ist eine bemerkenswerte Premiere: Erstmals wird ein Rock- und Popstar bei einer Karlspreisverleihung auftreten. Peter Maffay wird seinem alten Freund, dem designierten Karlspreisträger Martin Schulz (59), ein Ständchen singen und seinen 35 Jahre alten Hit „Über sieben Brücken mußt du gehn“ in klassischem Gewand mit dem Sinfonieorchester präsentieren.

Dieser Song habe durchaus „Symbolcharakter“, sagt der Vorsitzende des Karlspreis-Direktoriums Jürgen Linden. Seit den 70er Jahren kennen sich Schulz und Maffay gut, der Sänger habe seinerzeit auch mal bei seinem Freund in Würselen auf einer „Luftmatratze“ übernachtet. Um so schöner sei es, so Linden, dass der renommierte 65-jährige Sänger, Komponist, Schauspieler, Gitarrist und Musikproduzent dem Präsidenten des Europäischen Parlaments seine musikalische Aufwartung mache.

Beim Blick auf die Gästeliste gerät der Vorsitzende des Karlspreis-Direktoriums weiter ins Schwärmen: „So einen Zuspruch hat es noch nie gegeben.“ Demnach werden an diesem Himmelfahrtstag bis jetzt allein sieben Staatsoberhäupter in Aachen erwartet: Bundespräsident Joachim Gauck, der französische Staatspräsident François Hollande, der jordanische König Abdullah II. bin al-Hussein, König Felipe VI. von Spanien, der finnische Präsident Sauli Niinistö, Petro Poroshenko, Staatspräsident der Ukraine, sowie die litauische Präsidentin und Karlspreisträgerin Dalia Grybauskaité. Acht ehemalige Karlspreisträger haben zudem ihr Kommen zugesagt: Neben Grybauskaité auch Jean-Claude Juncker (2006), Donald Tusk (2010) und Herman Van Rompuy (2014) auch György Konrád (2001), Pat Cox (2004), Javier Solana de Madariaga (2007) und Jean-Claude Trichet (2011). Weitere Ehrengäste sind unter anderem Vizekanzler Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Norbert Lammert, Präsident des Deutschen Bundestages, die Bundestagsvizepräsidentin Ulla Schmidt und der Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, Josef Schuster.

Entsprechend hoch seien die Sicherheitsvorkehrungen, erläutert Oberbürgermeister Marcel Philipp. Am kommenden Mittwoch und Donnerstag müssten demnach mit mehr Kontrollen rund um Dom und Rathaus gerechnet werden. Dabei solle aber der Volksfestcharakter auf dem Katschhof nicht verloren gehen. Der designierte Karlspreisträger wird am Mittwochabend in der Zeit zwischen 19.30 und 20 Uhr unserem Chefredakteur Bernd Mathieu Rede und Antwort stehen.

Und einen Tag später wird sich wohl auch Peter Maffay neben der hochkarätigen Politprominenz nach der Verleihung des Karlspreises zusammen mit seinem Freund Martin Schulz auf der Katschhof-Bühne sehen lassen.

(akai)
Mehr von Aachener Nachrichten