Aachen: Mäddchere-Sitzung der Öcher Börjerwehr als Südseeparadies

Aachen: Mäddchere-Sitzung der Öcher Börjerwehr als Südseeparadies

Wenn die Öcher Mäddchere wieder tanzen, dann ist Fettdonnerstag: Die Stadtwache Oecher Börjerwehr hatte zum Beginn der tollen Tage an Weiberfastnacht zum „Waschtag am Südseestrand“ eingeladen. Seit vielen Jahren ist diese Damensitzung eine große Bereicherung im Aachener Karnevalsprogramm.

Jung und Alt lieben die Nachmittagsveranstaltung. Während draußen bei den Open-Air-Veranstaltungen Petrus den Oecher Jecken nasskaltes Wetter bescherte, war es im Eurogress herrlich gemütlich.

Viele Närrinnen fanden den Weg von den Vormittagsveranstaltungen wie dem Straßenkarneval auf dem Markt, in Burtscheid oder in den Stadtteilen an die Monheimsallee, hatten sich herrlich kostümiert, kamen mit der besten Freundin, der Schwester oder in kleinen Grüppchen.

Beim Schunkeln und feiern wurde es den Damen im Europasaal so richtig warm ums Herz: Da tanzt das Cowgirl mit der Indianerin, schunkelt die Prinzessin mit dem Mariechen. Ingesamt 1200 pratschjecke Fraulü waren bei der Mäddchere-Sitzung als Teufelchen, Mäuschen oder dem Motto „Sonne, Palmen, weißer Sand — die Börjerwehr am Südseestrand“ entsprechend als Südseeschönheit kostümiert.

Professionelle Kinderbetreuung

Und die Öcher Mädchen hatten dabei mächtig Spaß. Die närrische Eurogress-Arena verwandelte sich für die Börjerwehr in ein tropisches Paradies der Südsee mit einem detailreichen Bühnenbild. Das Programm wurde wie immer von Oberwaschweib Sabine Verheyen und Börjerwehr-Kommandant Willi Schillings moderiert. Damit alle Närrinnen ohne Sorgen um den Nachwuchs feiern konnten, gab es wie immer eine professionelle Kinderbetreuung vom Kindergartenverbund der Pfarre Franziska von Aachen.

Auf der Bühne bot sich ein frisches, flottes und vor allem pratsch-jeckes Sitzungsprogramm: Märchenprinz Tim I. verzückte die Mäddchere. Und das Programm aus den eigenen Reihen der Schwarz-Gelben inklusive Südsee-Hula-Tanz sorgte für viel Begeisterung.

Die „5 Fleje“ waren danach die Eisbrecher für einen närrischen Nachmittag der Extraklasse. Der beliebte Kabarettist Jürgen Beckers, die hervorragenden Schlenderhaner Lompe des Tanzcorps Colonia Rut Wiess und die KG Bröselspetze Verlautenheide hatten ein leichtes Spiel. Für großen Jubel sorgte das Männerballett Tank Tops, ein absolutes Heimspiel hatten die Vier Amigos, die mit ihren Hits jeden Saal zur Extase bringen.

Für ein furioses Finale sorgten Prinz Thomas II., der nach einem wahren Auftrittsmarathon immer noch gut drauf ist, und die Kölner „de Boore“. Einmal mehr startete die Börjerwehr mit ihrer Mäddchere-Sitzung und den jecksten Fraulü der Region in die tollen Tage. Am Freitag geht es mit der großen Galasitzung, die als eine der längsten Sitzungen in Aachen bekannt ist, weiter.

Mehr von Aachener Nachrichten