Mädchen spielt Streich und löst Polizei-Großeinsatz aus

Schlechter Scherz : Mädchen löst mit Streich-Anruf einen Großeinsatz der Polizei aus

Die Polizei Aachen ist Mittwochmittag mit einem Großaufgebot ausgerückt. Grund war der Anruf eines Mädchens, die den Notruf wählte und ins Telefon schrie, jemand sei mit einem Messer in ihrer Schule unterwegs. Vor Ort stellte sich heraus, dass dies nur ein Streich der Elfjährigen gewesen war.

Elf Mal klingelte Mittwochmittag ab 13.40 Uhr bei der Polizei Aachen das Telefon. Elf Mal war es dieselbe Nummer. Unter anderem schrie ein Kind in den Hörer, eine Person mit einem Messer sei in einer Schule unterwegs.

Die Polizei Aachen schickte alle verfügbaren Polizeifahrzeuge zu der entsprechenden Stelle und musste feststellen, dass es sich um Scherzanrufe gehandelt haben musste. Denn an der Schule und auch an weiteren untersuchten Schulen fanden sich keinerlei Anhaltspunkte für einen Messerangriff.

Die Polizei ermittelte daraufhin die Anruferin und ihre Adresse. Ihre Eltern wurden informiert. Sie gaben der Polizei den Hinweis, dass ihrer elfjährige Tochter entsprechendes Handy gehöre und sie in der Schule sei.

Als die Polizei sie dort antraf, gab das Mädchen sofort zu gemeinsam mit ihren beiden gleichaltrigen Freundinnen den Notruf getätigt zu haben. Bei dem Anruf soll es sich lediglich um einen Streich gehandelt haben.

Die Polizei weist darauf hin, dass die Notrufe 110 und 112 ausschließlich in entsprechenden Notsituationen erfolgen dürfen. Liegen diese nicht vor, wird ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen § 145 StGB Missbrauch von Notrufen und Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln eingeleitet.

Darüber hinaus prüfen die betroffenen Organisationen grundsätzlich, ob durch den Einsatz angefallene Kosten dem Verursacher in Rechnung gestellt werden können.

Die Polizei Aachen betont noch einmal ausdrücklich, dass bei solchen Anrufen immer von einem Ernstfall ausgegangen wird. Sämtliche verfügbare Polizeikräfte werden in den Einsatz eingebunden und stehen für andere Einsatzlagen nicht zur Verfügung. Ein Notruf ist kein Streich.