Aachen: Ludwig-Forum: Ballerina-Clown soll bald wieder das Tanzbein schwingen

Aachen: Ludwig-Forum: Ballerina-Clown soll bald wieder das Tanzbein schwingen

Wer dem „Ballerina-Clown“ des Ludwig-Forums schon immer mal tief in die Augen schauen wollte, hat in den nächsten Wochen die Gelegenheit dazu. Der Kopf der neun Meter hohen Skulptur des amerikanischen Künstlers Künstlers Jonathan Borofsky, die sonst im Hof des Museums an der Jülicher Straße installiert ist, kann derzeit im Eingangsbereich des Hauses gewissermaßen auf Augenhöhe besichtigt werden.

Auch die Hände und das Ballerina-Röckchen sind noch da, der Rest des Clowns wird gerade in Duisburg restauriert. Die Figur konnte das Tanzbein nicht mehr schwingen, weil die dafür nötige Mechanik in ihrem Inneren kaputt war. Allerdings musste der „Ballerina-Clown“ in den vergangenen 22 Jahren auch immer draußen bleiben.

1991 wurde die Skulptur, die zu den Hauptwerken der Sammlung zählt, im Hof des Ludwig-Forums installiert. Auch sein „Zwilling“ hat kein Dach über dem Kopf: Ein weiterer Borofsky-Clown steht vor der Stadtbibliothek im kalifornischen Santa Monica. Dort ist allerdings das Wetter netter zu Skulpturen. Der Aachener Clown soll zur Eröffnung der Nancy-Graves-Ausstellung im Oktober im Ludwig-Forum wieder im Hof tanzen. Dann muss er wieder raus ins Aachener Wetter.

Mehr von Aachener Nachrichten