Aachen: Linke: Fällgenehmigung aussetzen

Aachen: Linke: Fällgenehmigung aussetzen

Die Ratsfraktion Die Linke will die sehr kurzfristig angesetzte Abholzaktion am Uniklinikum nicht ohne Weiteres hinnehmen und hat deswegen eine Ratsanfrage eingebracht.

Um die Zahl der Stellplätze dort zu vergrößern, sollen 183 Bäume gefällt werden, darunter 42 schützenswerte, die unter die Baumschutzsatzung fallen. In dem gesamten Bereich gibt es seit Jahren ein enormes Parkplatzproblem.

Dass in dieser angespannten Situation etwas geschehen muss, ist auch für die Linken klar. Man habe jedoch die Hoffnung gehabt, dass aus der Auseinandersetzung am Templergraben die Lehre gezogen worden sei, dass Eingriffe in den Baumbestand frühzeitig bekannt und öffentlich diskutiert werden müssten. „Diese Hoffnung hat offenbar getrogen.”

Die Fraktion hat deshalb Baudezernentin Gisela Nacken aufgefordert, die Fällgenehmigung auszusetzen und das Thema auf die Tagesordnungen des Umwelt- und Mobilitätsausschusses zu setzen. „Eine derartige Planung durch das Klinikum erfolgt nicht von einem Tag auf den anderen. Die Pläne müssen also schon seit einiger Zeit in Arbeit sein.

Eine rechtzeitige Information der Politik über die Fällpläne ist nicht erfolgt. Dieses Vorgehen von Frau Nacken ist nicht hinnehmbar,” heißt es weiter in einer Mitteilung. Gefragt wird etwa auch, ob nur die Gesamtplanung oder auch einzelne Standorte von Bäumen geprüft wurden. Nacht- und Nebelaktionen mit der Säge zerstörten Vertrauen.