Aachen: Laut wie ein Presslufthammer: Polizei stoppt getunte und mangelhafte Autos

Aachen : Laut wie ein Presslufthammer: Polizei stoppt getunte und mangelhafte Autos

Zerschlitzte Reifen, Sommer- und Winterreifen auf derselben Achse, laut dröhnende Auspuffanlagen und eine kaputte Windschutzscheibe: Die Liste der Mängel, die jetzt bei einer Kontrollaktion der Aachener Polizei an der Krefelder Straße ans Licht kam, ist haarsträubend. Für einige Fahrer war der Ausflug gleich vor Ort zu Ende.

Mehr als zwei Dutzend Polizisten kontrollierten am Mittwochabend bis in die Nacht hinein Autos, mehr als 30 wurden besondes intensiv unter die Lupe genommen.

Das Augenmerk der Beamten lag dabei auf technisch veränderten oder nicht mehr verkehrstauglichen Autos. Bei einem Drittel der Wagen wurden die Kontrolleure fündig. Die Mängelliste war lang und reichte von komplett abgefahrenen Reifenprofilen, Mischbereifung - Sommer - und Winterreifen auf einer Achse - und aufgeschlitzten Reifenflanken über illegale Beleuchtungseinrichtungen, hohen Ölverlust und einer stark beschädigten Windschutzscheibe bis hin zu komplett getunten und nicht erlaubten Auspuffanlagen.

„Ein besonderes Highlight war hier ein VW Polo, der mit über 100 Dezibel ordentlich Krach machte“, sagte Polizeisprecherin Petra Wienen. Zum Vergleich: Ein Rasenmäher kommt auf rund 80 Dezibel, ein Presslufthammer auf gut 100 Dezibel.

Drei der Fahrzeuge mussten direkt vor Ort stehenbleiben, die Beamten schrieben neun Ordnungswidrigkeits-Anzeigen und händigten reihenweise Mängelkarten aus. Bei einem Fahrer aus den Niederlanden zog man die Fahrzeugpapiere ein und informierte die niederländischen Behörden über das völlig verkehrsuntüchtige Fahrzeug.

Neben den mangelhaften Autos fiel zudem noch ein Fahrer auf, der unter Drogen stand und auch noch Betäubungsmittel mit sich führte. Ihn erwartet nun ein umfangreiches Strafverfahren.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten