Aachen: Landschaftsplan: NRW übernimmt 80 Prozent

Aachen: Landschaftsplan: NRW übernimmt 80 Prozent

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert den neu aufzustellenden Landschaftsplan für die Stadt Aachen zu 80 Prozent. Die Stadtverwaltung bestätigte nun den Eingang des entsprechenden Zuwendungsbescheides.

Wie das städtische Presseamt mitteilt, ist bereits im „Masterplan Aachen 2030“, der im Dezember 2012 vom Rat der Stadt verabschiedet wurde, die Neuaufstellung des Landschaftsplanes als eine der wichtigen Aufgaben in den Handlungsfeldern ‚Freiraum‘ sowie ‚Natur und Umwelt‘ genannt. „Der Masterplan erläutert im Detail, welche Flächen im Stadtgebiet auf längere Sicht wie genutzt werden können“, sagte Planungs- und Umweltdezernentin Gisela Nacken.

Im Landschaftsplan ist dargestellt, welche Ziele die Stadt mit Blick auf Natur, Umwelt und Schutzgebiete verfolgt. Dabei werden Fachleute auch die erwarteten Veränderungen des Klimas in unseren Breiten berücksichtigen. Freiräume und zusammenhängende, gesunde Landschaftsräume müssen erhalten und geschaffen werden. Der neue Landschaftsplan soll durch externe Fachplaner erarbeitet werden. Hierzu wird gerade das EU-weite Ausschreibe- und Vergabeverfahren vorbereitet.