Aachen: Kunstvoll bemaltes „Herz von Aachen” soll Kindern helfen

Aachen: Kunstvoll bemaltes „Herz von Aachen” soll Kindern helfen

„Aachen ist eine kinderfreundliche Stadt. Ihre Bürger zeigen immer wieder, dass sie ein Herz für Kinder haben”, sagt Oberbürgermeister Marcel Philipp. Für die Aktion „20 NRW-Städte zeigen Herz für Unicef” überreichte Philipp jetzt ein von Künstler Eric Peters gestaltetes Holzherz an Unicef-Komiteemitglied Heribert Klein.

Mehr als 540.000 Euro wurden bislang durch die Aktion für Kinder in Not gesammelt. Es ist eines der erfolgreichsten Projekte des deutschen Komitees für Unicef, das seit zwölf Jahren in enger Zusammenarbeit mit der Commerzbank gestaltet wird.

Die Idee dazu hatte Heribert Klein, im Hauptberuf Pressesprecher der Commerzbank Nordrhein-Westfalen, während eines Urlaubs im österreichischen Filzmoos. Dort hatte der Holzschnitzer Peter Gappmaier ein 40 mal 60 Zentimeter großes Fichtenholzherz als Geburtstagsgeschenk für den unvergessenen Unicef-Weltbotschafter Sir Peter Ustinov gefertigt. Das von dem 2004 verstorbenen kreativen Multitalent signierte Werk wurde seinerzeit für 3140 Mark versteigert. Dies war die Geburtsstunde der Aktion „Ein Herz für Unicef”.

Wegen des großen Erfolgs blieb es nicht nur bei einem Holzkunstwerk. Es folgten weitere Aktionen, wie „101 Herzen für Unicef” in denen Schulen, Unternehmen oder Privatpersonen die Partnerschaft und die Gestaltung der Herzen übernahmen. Die individuellen Werke wurden ebenfalls zugunsten der Hilfsorganisation versteigert. Bei der zweiten Aktion zeigten 50 Prominente ihr Herz, unter ihnen das Topmodel Heidi Klum oder die Golf-Legende Bernhard Langer. Später machten auch die Regierungschefs der 16 deutschen Bundesländer mit.

Bei der fünften Runde der Aktion übernahmen 15 Sterneköche aus der Schweiz, Österreich, Deutschland und den Niederlanden die Gestaltung der markanten Unicef-Herzen. Zudem verrieten die Küchenmeister ihre 75 Lieblingsgerichte und veröffentlichten sie im „Unicef-Kochbuch”, das ebenfalls zugunsten von Kindern in Not versteigert wurde. Charakteristisch für all diese Aktivitäten in den vergangenen zwölf Jahren: Immer stammten die Fichtenherzen aus Filzmoos, der „Wiege” der Hilfsaktion.

20 Städte, 20 Herzen

Im vergangenen Jahr startete die sechste Runde der Benefizaktion. Renommierte internationale Künstler bemalen dafür 20 Herzen im Namen von 20 Städten in NRW. Herzen für den guten Zweck. Für Aachen übernahm Eric Peters diese Aufgabe. Er sieht in dieser Aktion die Aufgabe der Kunst bestätigt, für einen kulturellen Fortschritt zu sorgen. Im nächsten Jahr soll das „Herz von Aachen” zugunsten von Unicef versteigert wird. Zuvor wandert es mit den 19 anderen Herzen der Städte in eine gemeinsame Ausstellung. Außerdem sollen die Arbeiten in einem Bildband präsentiert werden

Mehr von Aachener Nachrichten