Kommentiert: Endlich - Das Theater öffnet sich

Kommentiert: Endlich - Das Theater öffnet sich

Es ist eine gute Nachricht für das musikbegeisterte Aachen: Das Theater will seine Bühne für anspruchsvolle Konzerte renommierter Künstler aus Jazz und Pop öffnen. Endlich!

In den Niederlanden, sprich im Heerlener Stadttheater ist das seit mehr als vier Jahrzehnten eine Selbstverständlichkeit. Damals eroberten Gruppen wie Supertramp oder Golden Earring den Musentempel, am Donnerstagabend spielte im „Parkstadt Limburg Theaters“ Tony Levin mit seiner Band, seines Zeichens langjähriger musikalischer Begleiter von Superstar Peter Gabriel.

Endlich dürfen sich auch die Aachener auf eine neue Konzertära mit einer erstklassigen Location freuen. Es sind womöglich die gleichen Konzertgänger, die früher den Hörsaal im Audimax bevölkert haben, um den Klängen von Gruppen wie etwa Passport, Level 42 oder Human League zu lauschen.

Für diese Klientel ist das Theater mittlerweile ein optimaler Veranstaltungsort: keine Schlangen am Eingang, nummerierte Sitzplätze, angenehmes Ambiente mit kleiner, feiner Verpflegung, bequeme Sitze, gute Sicht von allen Plätzen, erstklassiger Sound.

Klaus Doldinger hat mit seinem herausragenden Auftritt die Messlatte für künftige Konzerte hoch gelegt. Das ist gut so. Denn nur Gigs mit ähnlicher Qualität werden für Zufriedenheit sorgen — und für volle Kassen. Ohne die werden Bands im Theater keine Zukunft haben.

Mehr von Aachener Nachrichten