Aachen: Köpi-Cup begeistert Coach und Direktor

Aachen: Köpi-Cup begeistert Coach und Direktor

Genau wie im Vorjahr hat Alemannia Aachens Cheftrainer Jürgen Seeberger nach dem Trainingsauftakt am Tivoli einen Abstecher zum besten Hallenfußballturnier der Region unternommen.

Diesmal kam er allerdings nicht allein zum Köpi-Cup der „Nachrichten”, sondern in Begleitung von Sportdirektor Andreas Bornemann. Es war der erste öffentliche Auftritt des Neuen nach seiner Vorstellung an der Krefelder Straße vor Weihnachten.

Gemeinsam warfen die beiden einen Blick auf den Tivoli-Nachwuchs, der sich bis ins Finale des Köpi-Cups vorgearbeitet hatte. Dort unterlag das Team von Eric van der Luer allerdings dem klassentieferen Kontrahenten Germania Teveren (siehe Sonderseite im Sportteil).

Von der Atmosphäre beim Budenzauber war das Duo begeistert. „Der Köpi-Cup ist einfach super aufgemacht, fast schon professionell mit unserem Stadionsprecher Robert Moonen. Die vielen Zuschauer sprechen klar für das Hallenturnier und unterstreichen seinen Stellenwert”, outete sich vor allem Jürgen Seeberger als Fan des Wettbewerbs.

„Besonders für die jungen Spieler ist dies eine prima Möglichkeit sich zu präsentieren. Der Köpi-Cup ist einfach ein tolles regionales Event.”

Mehr von Aachener Nachrichten