Aachen: Kölner Künstler kommt im Saalbau Kappertz gut an

Aachen : Kölner Künstler kommt im Saalbau Kappertz gut an

„Comedy ist immer eine Frage der Perspektive“, meint „Der unglaubliche Heinz“ lachend. Heinz Gröning, wie der Kölner Stand-Up-Comedian im wahren Leben heißt, ist an diesem Abend bei der zweiten Auflage von KuMuCo, der Show für Kleinkunst, Musik und Comedy im Dreiländereck, im Saalbau Kappertz, Stargast.

Neben seinem Comedy-Kollegen David Kebe hat vor allem Heinz das Publikum im Griff. Er kann über sich selbst lachen. Er begleitet sich selbst an der Gitarre, animiert die Frauen im Saal immer wieder mit „Rrrr“-Rufen und sorgt bei den Männern für Begeisterung mit „Hei-Ho-Hu-rra“-Schlachtgesängen, die er sich bei den Isländern während der Fußball-Europameisterschaft abgeguckt hat.

„Ich sehe aus wie ein grobschlächtiger, kaukasischer Karussell-Bremser und benehme mich manchmal auch so. Aber alle Frauen sind gekommen, um mich zu sehen — wie ich Gitarre spiele“, kokettiert er schmunzelnd. Mit Heinz Gröning hat Veranstalter Peter Jumpertz an diesem Abend einen wahren Glücksgriff getan.

Zwischen den Auftritten moderiert Udo Wolff schwungvoll und mit eigenen Showeinlagen. Mal sucht er den Witz des Abends, mal erzählt er aus seinem Alltag. Nach 30 Jahren Bau, 25 Jahren Ehe und mit drei Töchtern hat sich bei Wolff einiges angestaut. Das muss einfach raus. Und so erzählt er unbeschwert, wie seine Mutter mitten in der Nacht anruft und ihn plötzlich zum Scheidungskind macht. Die Situationskomik ist köstlich, so bleibt auch hier kein Auge trocken.

„Aha? Egal.“ ist das aktuelle Tour-Motto von Nachwuchs-Comedian David Kebe. Er hat einen herrlich trockenen Humor. Amüsant sind seine Überlegungen über Paare, die ab einem gewissen Alter die gleiche Jacke tragen. „Das ist ja schön und gut. Aber warum muss es eine Regenjacke sein?“, fragt Kebe lauthals. Auch über den aktuellen Urlaubstrend Kreuzfahrt kann er herrlich ablästern: „Das ist ja wie Busfahren auf dem Wasser. Und da ist das merkwürdigste Foto der Welt von meiner Mutter entstanden...“.

Zwischendurch und zum großen Finale sorgt die Hausband für die richtige Musik. Lukas Wynands und Moritz Bas haben sich als junge Musiker bereits gut in die neue Show eingespielt.

Der nächste Termin für KuMuCo steht bereits fest: Am 16. November findet um 20 Uhr im Saalbau Kappertz, Hüttenstraße 45-47, die dritte Auflage der Show für Kleinkunst, Musik und Comedy im Dreiländereck statt. Als Comedians sind Hildegart Scholten und Helene Mierscheid dabei. Karten kosten 15 Euro inklusive Vorverkaufsgebühr.

Mehr von Aachener Nachrichten