1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: „Knöllchen-Fall”: Gegen Oelze wird nicht weiter ermittelt

Aachen : „Knöllchen-Fall”: Gegen Oelze wird nicht weiter ermittelt

Die Staatsanwaltschaft Aachen hat das Ermittlungsverfahren gegen den Polizeipräsidenten Klaus Oelze wegen des Verdachts der Rechtsbeugung eingestellt. Sein Verhalten im „Knöllchen-Fall” lasse kein strafrechtlich relevantes Verhalten erkennen, teilte die Behörde am Dienstag mit.

dneE anegngreevn heJsar nteaht eibaPtzoeimle ni eeinm tenWbghoie in rde htNac afst 90 rgVewlderunsgrnea egwen srnkPae eeggn eid itrngarFhtchu ittea,elsgu eid rde zntiideepPorläsi üfr särpet icitngh etkeDrr.reäl oztäseinPeidlpir ahbe ineen psaErs,ismrmesleenu edi rgeduslnarelVetwg tchni wierte uz nfrgvol,ee üdbnegrete dei ftcwhttltaSnasaasa eid ulnnlseg.itE aNhc eoesPnrtt onv ohAwnenrn htaet eeOlz et,lkrär dei lencölnKh nesie hicnt rticeßgämh iwseo oengds.alnegsts uDnaifhra war ieb dre anwcSsaftttaaltsah eein eonanmy nezegAi ggene hin ewgne beRehsutuggcn gane.geinegn