Aachen: Kleine Mariechen sammeln Erfahrung

Aachen: Kleine Mariechen sammeln Erfahrung

Ein buntes Bild bot sich am Wochenende im Geschwister-Scholl-Gymnasium beim 35. Ball der Kindermariechen. Aufregung und Lampenfieber herrschte am Samstag in der Schule an der Stolberger Straße sowohl bei den Bambini (Altersklasse bis sieben Jahre) als auch bei den Kindern, die zwischen acht und elf Jahre alt sind.

Schnell wurde noch einmal die Choreographie geprobt, während andere Mariechen sich zum Aufwärmen dehnten.

Melissa Plum (Bild) von der KG Kronenberger Freunde teilt sich beim Solotanz den ersten Platz mit Ann-Kathrin Hoos von der KG Rübezahl Silesia. Foto: Ralf Roeger

Dann startete auch schon die Gruppierung Bambini mit dem Gardetanz, bei dem die KG Eulenspiegel den ersten Platz, die KG Oecher Prente den zweiten Platz und die Stadtwache Öcher Börjerwehr den dritten Rang belegte. Anschließend wirbelten fünf Bambinimariechen über die Bühne. Als Siegerin durfte Zoe Amelie Gregoire von der KG Rübezahl Silesia den Pokal aus den Händen von AAK-Präsident Frank Prömpeler entgegennehmen.

Den zweiten Platz teilten sich Danielle Schaak von der KG Kronenberger Freunde und Laura Ezillius von der KG Eulenspiegel, während sich Elina Müllejans von Regenbogen Venezia auf Platz drei tanzte. Den Abschluss der Bambini-Auftritte bildete das Tanzpaar der Stadtwache Öcher Börjerwehr, Nora Tamara Haaß und Leon Peters.

Nachmittags folgten die Tänze der Kinder. Auch hier war der Nervenkitzel deutlich zu spüren. Bei den Gardetänzen setzte sich die KG Eulenspiegel gegen die KV Immer Plaaan (Platz zwei) und die KG Hooreter Frönnde (Platz drei) durch. Die KG Eulenspiegel konnte beim Showtanz ebenfalls den ersten Platz für sich reservieren, während die KG Bröselspetze aus Verlautenheide auf dem zweiten Platz landete.

Bei den Kindermariechen war der Druck und die Konkurrenz deutlich größer als in den anderen Kategorien, da 17 Mariechen ihre Tänze der siebenköpfigen Jury präsentierten. Wie bereits bei den Bambinimariechen wurden auch hierbei Platzierungen mehrfach vergeben. So teilten sich den ersten Platz Janina Freund vom KK Oecher Storm und Celine Janßen von der KV Immer Plaaan, gefolgt auf Platz zwei von Nele Sophie Hess (KG Eulenspiegel), Laura Kauper (KG Elferrat Rott) und Gorgia Toussain (Benediktiner Jonge).

Über den dritten Platz freuten sich Jill Knauff (KG Bröselspetze Verlautenheide), Lea Fabienne Gregoire (KG Rübezahl Silesia) und Viona Schaak (KG Kronenberger Freunde). Beim Paartanz gewannen Marie-Sophie Kitt und Noah Schubert von der KG Rübezahl Silesia und setzten sich gegen Celina Frank und Dylan Mertens durch.

„Mit unserem Ball der Mariechen bieten wir auch den Kleinen eine Plattform, ihre Tänze einem Publikum vorzustellen und Bühnenerfahrung zu sammeln. Der Sonntag ist vor allem für die Jugendmariechen wichtig, denn er bildet eine Vorstufe für den großen Ball der Mariechen, wo die jungen Tänzerinnen und Tänzer erst ab 16 Jahren auftreten dürfen“, betont Ingo Wahlen, Ehrenpräsident der KG Löstige Elsässer. „Damals waren die Löstigen Elsässer der erste Verein, der eine Kindergarde in Aachen vorzeigen konnte, darauf folgten erst die anderen Vereine mit ihren Kinder- und Jugendabteilungen“, bemerkt Wahlen stolz.

Und das Engagement der Elsässer findet bei den teilnehmenden Vereinen großen Anklang. Bereits im dritten Jahr organisiert Tammy Sarfert, Mariechen der Elsässer, diese Veranstaltung und weiß, wie aufregend dies auch für die Jugend ist, die am Sonntag ihre Tänze vorführen durfte. Aber sowohl die Kleinen als auch die Großen konnten mit Souveränität glänzen und eroberten die Bühne ganz schnell.

So gab es auch am Sonntag zahlreiche Sieger, wobei nur kleine Nuancen die einzelnen Platzierungen voneinander trennten. Beim Gardetanz gingen folgende Gewinner hervor: KG Horbacher Freunde (Platz 1), KG Eulenspiegel (Platz 2) und KG Oecher Prente (Platz 3). Beim Showtanz belegten KG Horbacher Freunde (Platz 1), KG Eulenspiegel (Platz 2) und die KG Bröselspetze Verlautenheide (Platz 3) die Plätze auf dem Siegertreppchen.

Beim Solotanz siegten: Ann-Kathrin Hoos — KG Rübezahl Silesia, Melissa Plum — KG Kronenberger Freunde (Platz 1), gefolgt von Carina Friedrich — KG Orjenal Mönster Jonge und Julia Keuter — KG Horbacher Freunde (Platz 2) sowie Jenny Felsch — KV Fidele Freunde, Chantal Wichterich — KG Burtscheider Lachtauben und Maike Kruse — KG Oecher Prente.

Bei den Tanzpaaren gab es folgende Platzierungen: Joanna Simons und Jannik Ganzauge — KG Horbacher Freunde (Platz 1), Jil Gerards und Timo Zeevaert — Prinzengarde Brander Stiere (Platz 2) und Felicitas Münch und Jason Torramanns — Regenbogen Venezia (Platz 3). Zu den besten Erwachsenen Gardetänzern gehören die KG Eulenspiegel (Platz 1), KG Hooreter Frönnde (Platz 2) und KG Horbacher Freunde (Platz 3).

Dreigestirn ehrt die Sieger

In diesem Jahr übernahm die Siegerehrung das erst am Freitag proklamierte Dreigestirn aus Verlautenheide mit Prinz Josch I., Jungfrau Winny und Bauer Fred. Weiterhin bietet dieser Ball der Kindermariechen den großen Showtanzgruppen die Möglichkeit, ihre fantasievollen Choreographien vorzustellen. Als besondere Belohnung dürfen die drei Bestplatzierten beim großen Ball der Mariechen im Januar außer Konkurrenz auftreten, dazu zählen in diesem Jahr die 1. Walheimer KG & KG Orjenal Mönster Jonge, die KG Eulenspiegel sowie die KG Horbacher Freunde.

Mehr von Aachener Nachrichten