Aachen: Klage gegen Windräder

Aachen : Klage gegen Windräder

Erwartungsgemäß ist jetzt Klage wegen des geplanten Windparks im Münsterwald erhoben worden. Ende November hatte die Stadt den Antrag eines Konsortiums, an dem neben der Firma Juwi auch die Stawag und der Energieversorger Enwor beteiligt sind, auf Errichtung von sieben Windrädern unweit der Himmelsleiter genehmigt.

Dagegen hatte die Bürgerinitiative „Rettet den Münsterwald“ rechtliche Schritte angekündigt. Die Klage ist am 30. Dezember 2015 beim Verwaltungsgericht Aachen erhoben worden. Geführt wird sie nach Angaben von Dr. Frank Schafranek, dem Pressedezernenten des Aachener Verwaltungsgerichts, von der Landesarbeitsgemeinschaft Natur und Umweltschutz (LNU). Das sei eine anerkannte Umweltvereinigung erklärt Rainer Ständer von der Bürgerinitiative, „über unseren Verein Natur- und Landschaftsschutz Nordeifel sind wir diesem Dachverband beigetreten“.

An der exakten juristischen Begründung der Klage werde noch gearbeitet. Gegen die geplanten Windkraftanlagen im Münsterwald führen die Kritiker Belange des Artenschutzes ins Feld, aber auch die Beeinträchtigung des Landschaftsbildes.

Zudem habe die Stadt Aachen, gegen die sich als Genehmigungsbehörde die Klage richtet, auch die Erholungsfunktion des Waldgebietes im Süden der Stadt nach Ansicht der Bürgerinitiative nicht ausreichend beachtet.

(wb)
Mehr von Aachener Nachrichten