Aachen: Kinder studieren im Ludwig Forum Tanzaufführung ein

Aachen : Kinder studieren im Ludwig Forum Tanzaufführung ein

Eine graue, triste Stadt wird von Kindern in bunten Shirts wieder mit Freude und Farbe gefüllt. Das ist die Grundgeschichte hinter dem Kinder-Tanzprojekt „Mit dem Yellow Submarine durch Aachen-Nord!“.

Nach zwei Wochen Ferienkurs im Ludwig Forum hat das Projekt nun erste Ausschnitte aus dem Stück gezeigt — ein Zwischenstand, da das Stück erst Anfang Oktober in seiner Gesamtheit uraufgeführt werden wird. „Es kommen noch Cellisten der Musikschule der Stadt Aachen dazu“, berichtet Yorgos Theodoridis, einer der beiden Choreografen. Zusammen mit Photini Meletiadis übt er mit 14 Kindern ein halbstündiges Tanzstück ein. „Wir lassen den Kindern viel Freiraum“, erläutert Meletiadis die Möglichkeit der Kinder, eigene Ideen miteinbringen zu können.

Insgesamt nehmen an dem Projekt, das unter Leitung der Künstlerin Barbara Brouwers steht, jedoch deutlich mehr teil. Rund 100 Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren setzen sich seit Ferienbeginn mit einer abstrahierten Version des kultigen Beatles-Trickfilms „Yellow Submarine“ auseinander, tanzen oder entwerfen gemeinsam mit Studenten des Fachbereichs Gestaltung der Fachhochschule Aachen das Bühnenbild. „Es macht Spaß, auch mit Älteren arbeiten zu können“, erklärt Linh, eins der tanzenden Mädchen, begeistert.

„Zu Beginn konnten die Kinder wenig mit der Musik anfangen“, berichtet Theodoridis. Inzwischen seien die meisten jedoch von den verschiedenen Beatles-Liedern, die mit in die Aufführung integriert würden, fasziniert.

Überhaupt schien es, als sei jeder Teilnehmer, ob Erwachsener oder Kind, voll und ganz von dem Projekt eingenommen. „Das ist ein richtiges Freudenprojekt“, berichtet Brouwers. Sie war es, die in die Kitas und Schulen ging, um dort für das Projekt zu werben. Und das sei wichtig, weiß auch Theodoridis: „Tanz ist das beste Mittel kultureller Bildung.“

Das Ferienprojekt kommt am Ende jedoch nicht nur den Kindern zugute. Es sind nämlich nicht zuletzt der moralische Anspruch der Geschichte und seine freudige Formschönheit, durch die es dem Stück gelingt, auch Erwachsene begeistern zu können. Im LuFo an der Jülicher Straße kann man sich am Samstag davon überzeugen.

Mehr von Aachener Nachrichten