Aachen: Kellerbrand geht auf Brandstiftung zurück

Aachen: Kellerbrand geht auf Brandstiftung zurück

Der Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Jülicher Straße ist nach ersten Erkenntnissen der Polizei auf Brandstiftung zurückzuführen.

Dies teilte am Donnerstag Pressesprecherin Iris Wüster mit. Wie berichtet, sind durch Rauchgas am frühen Mittwochmorgen fünf Hausbewohner verletzt wurden, insgesamt musste die Feuerwehr zehn Menschen über die Rettungsbühne aus dem fünfgeschossigen Haus holen.

Ob es sich um vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung handelt, konnte die Polizei noch nicht sagen. Parallelen zu einer weitgehend unaufgeklärten Serie von Kellerbränden, die im vergangenen Jahr für Angst und Schrecken gesorgt haben, können nicht ausgeschlossen werden.