1. Lokales
  2. Aachen

RWTH Aachen liest: „Keine Welt – zwölf Geschichten aus der Zukunft“

RWTH Aachen liest : „Keine Welt – zwölf Geschichten aus der Zukunft“

Der Erzählband „Keine Welt. Zwölf Geschichten aus der Zukunft“ erscheint in der edition_aixact. Studierende der RWTH Aachen wagen mit ihren Kurzgeschichten den Blick in die Zukunft. Eine Lesung am 7. Juli.

Junge Menschen erzählen die Zukunft. Am 30. Juni erscheint der Sammelband „Keine Welt“ mit zwölf Zukunftsgeschichten in der edition_aixact. Eine Woche später, am Donnerstag, 7. Juli, präsentieren die Autorinnen und Autoren, allesamt Studierende der RWTH Aachen, Auszüge aus ihren Science-Fiction-Entwürfen. Die öffentliche Premierenlesung im Café „Katapult“ im SuperC am Templergraben 57 in Aachen beginnt um 20 Uhr.

Was wird die Zukunft bringen? Überrascht sie, macht sie Mut oder Angst? Weil die jungen Autorinnen und Autoren aus den verschiedensten Fachrichtungen stammen, fallen die Antworten unterschiedlich aus.

Erzählt wird von künstlicher Intelligenz und sensiblen Daten, von Pflegenotständen und Kommunikationshindernissen, von Pandemie und Zerstörung. Und weil es Geschichten sind, handeln sie natürlich vor allem und immer noch von menschlichen Schicksalen.

Über ein Jahr lang haben die Studierenden ihre Erzählungen vorangetrieben. Christoph Leuchter, Schriftsteller und Leiter des RWTH-Schreibzentrums, hat den Kurs „Texte in Arbeit“ begleitet und zwei weitere Geschichten beigesteuert.

„Nicht nur thematisch, auch stilistisch ist uns eine unwahrscheinliche Bandbreite gelungen“, so Leuchter. „Die Texte sind so unterschiedlich wie die Menschen, die sie verfasst haben. Und einmal mehr zeigt sich: Der Blick in die Zukunft verrät viel über unsere Gegenwart.“

Den Anstoß für das Projekt lieferte der Roman „Klara und die Sonne“ des Nobelpreisträgers Kazuo Ishiguro, Begleitlektüre des Kurses. Erzählt wird hier aus der Sicht der Künstlichen Intelligenz Klara, die eine Herzlichkeit und Treue an den Tag legt, die wir als zutiefst menschlich empfinden. Damit stellt sich die Frage: Was ist Menschlichkeit? Nicht zuletzt auch der Schlüssel zu den Erzählungen in „Keine Welt“.

Keine Welt. Zwölf Geschichten aus der Zukunft, hg. von Christoph Leuchter, edition_aixact, Aachen 2022, 176 Seiten, Paperback. 12,- EUR.

(red)