Aachen: Kein neuer Partner für Schule Barbarastraße

Aachen: Kein neuer Partner für Schule Barbarastraße

Die katholische Grundschule Barbarastraße in Rothe Erde ist — vorerst — gerettet. Mit 17 angemeldeten Erstklässlern kann im Sommer eine eigene Eingangsklasse am Standort Rothe Erde eingerichtet werden.

Die Schule wird auch weiterhin als Teilstandort der Gemeinschaftsgrundschule Brühlstraße in Eilendorf arbeiten. CDU, SPD und Grüne hatten im Herbst ein Konzept zur Sicherung des Schulstandorts beantragt. Eine Überlegung war auch, ob die Schule nicht als „Ableger“ einer anderen Grundschule bessere Chancen hätte. Wie die Verwaltung nun im Schulausschuss darlegte, wäre aber keine der vier Grundschulen in der Umgebung derzeit personell in der Lage, auch noch eine Dependance angemessen zu integrieren.

Bewährt haben sich laut Verwaltung die intensiven Bemühungen, die gute pädagogische Arbeit der Schule im Viertel bekannter zu machen. Sandra Hugot, Konrektorin im Verbund der beiden Grundschulen, soll auch weiterhin als Ansprechpartnerin in Rothe Erde zur Verfügung stehen und Kontakte zu den Einrichtungen im Quartier intensivieren. Nach den Anmeldungen fürs übernächste Schuljahr steht der Schulstandort Barbarastraße dann erneut auf dem Prüfstand.

(mg)
Mehr von Aachener Nachrichten