Aachen: Kein Bürgerball mehr beim Bürgerverein

Aachen: Kein Bürgerball mehr beim Bürgerverein

Auch der Bürgerverein Burtscheid (BBV) veranstaltete nun seinen Neujahrsempfang. Im Pfarrheim St. Johann begrüßte Vorsitzender Hermann Schorn die BBV-Familie. Der Traditionsverein gibt das Fest am Karnevalssonntag mangels Interesse auf

Höhepunkt des vergangenen Jahres sei die Verleihung der Ehrengabe an die KG Burtscheider Lachtauben gewesen, so Schorn. Mit dem Karnevalsverein habe man einen würdigen Preisträger gefunden, der für sein großes Engagement im Kinder- und Jugendbereich ausgezeichnet wurde. Auch das Eisbeinessen mit der Verleihung der Bruno-Käfer-Gedächtnis-Medaille an Sepp Hugot und Peter Pelzer sei ein toller Abend gewesen.

Leider ist die Mitgliederzahl bei dem 1876 gegründeten Verein rückläufig. Nur acht neue Mitglieder wurden 2012 aufgenommen, insgesamt beläuft sich die Zahl der Mitglieder derzeit auf 189. „Nur mit neuen, jüngeren Mitgliedern sind wir auf Dauer in der Lage, attraktive Veranstaltungen anzubieten. Arbeiten wir daran, dass der BBV auch nach 137 Jahren weiterlebt!“, appellierte Schorn.

Was Schorn am meisten schmerzt, ist die Aufgabe des Bürgerballs am Karnevalssonntag. „Wegen mangelndem Teilnehmerinteresse mussten wir die Veranstaltung leider aufgeben.“ Anstelle dieser früheren Vorzeigeveranstaltung für den Volkskarneval in Burtscheid gibt es nun eine neue Kooperation, bei der Schorn auf Zuspruch hofft: Am Freitag, 8. Februar, 20 Uhr, gibt es erstmals eine gemeinsame Karnevalssitzung mit St. Johann im Pfarrheim St. Johann, Abteistraße 7-9.

Traditionell veranstaltet der BBV in der Mitte der Fastenzeit das Eisbeinessen. An diesem Abend findet auch die Verleihung der Bruno-Käfer-Gedächtnis-Medaille statt und zwar am Samstag, 9. März, um 19 Uhr in den Kurpark-Terrassen.

Besonders am Herzen lag Schorn eine Mitteilung in eigener Sache: „Seit 2008 bin ich nun schon Vorsitzender. Diese Position und die damit verbundene Arbeit hat mir stets Freude gemacht. Altersbedingt ist nun die Zeit für einen Wechsel in der Vereinsführung gekommen, um für einen jüngeren Vorsitzenden den Platz zu räumen — eine Frau als Vorsitzende wäre eine interessante Alternative“, sagte Schorn. Die Kandidatensuche hat bereits begonnen, und Schorn hofft, bei der Mitgliederversammlung 2014 die Position neu besetzen zu können.

Mit der Ehrennadel in Silber für 20-jährige Mitgliedschaft wurden Norbert Apitzsch — immer mit der Kamera dabei — und Wilhelmine Kriescher, seit vielen Jahren Mitglied im Damenteam, geehrt. Mit der Ehrennadel in Gold für 35 Jahre Mitgliedschaft wurden Ronny Dentzer und Christoph Holl ausgezeichnet. Eine besondere Ehrung wurde Willi Leonard zuteil. Er ist seit 1977 Mitglied, war Beisitzer und zweiter Kassenwart. Zu einem späteren Termin werden die Würdigungen für Elke Koch sowie Annemarie Kleicker nachgeholt.