Neue Tanzmarie für das KK Närrische Garde bei der Galasitzung

Galasitzung : Yasmin Schneiders Premiere für das KK Närrische Garde

Mit großem Stolz präsentierte Kommandant Norbert Mertens bei der Galasitzung den neuen Augenstern seines Vereins: Tanzmarie Yasmin Schneider hatte auf der Bühne im Saalbau Kommer ihre gefeierte Premiere für das KK Närrische Garde (KK steht für Karnevalskorps).

Mit der Kindergarde hat Norbert Mertens insgesamt rund 40 Närrinnen und Narren in seinem 1951 gegründeten Korps.

Traditionell beginnt das Programm mit dem Einmarsch der Garde. Natürlich machte der Aachener Prinz Tom I. mit seinem Hofstaat und der Prinzengarde seine Aufwartung. Viele gratulierten Hofbaumeister Nenad Vukosavljevic zu seinem Geburtstag, und mit ihren Liedern sorgten die Männer bei vielen bereits textsicheren Jecken im Saal für gute Stimmung.

Der Karnevalsabend bei der Närrischen Garde ist stets sehr familiär, man kennt sich. Nach dem Eröffnungstanz von Tanzmarie Yasmin besuchte die Stadtgarde Oecher Penn in voller Mannschaftsstärke den Saalbau Kommer und präsentierte ihr Programm.

Showtanz von „Aix Dance Temptation“, der Besuch des Vereins KG Oecher Prente und das stimmungsvolle Potpourri an Öcher Liedern von den Öcher Stadtmusikanten mit ihrem Frontmann Mätti Götemann waren weitere Programmpunkte.

Das etwas gesetztere Publikum freute sich insbesondere auch über eine Büttenrede von „Der Mann aus der Eifel“. Die 1. Große Brander KG hatte den Brander Bürgerprinzen Karsten I. mitgebracht, der eine sehr starke Session abliefert und vor allem auch gesanglich glänzt. Musikalisch ging es weiter: „Et Troetchen“ alias Jürgen Breuer sorgte mit seinen Aachener Melodien für gute Laune. Und noch eine dritte Tollität konnte die Närrische Garde ihrem Publikum darbieten: Die 1. KG Richterich Koe Jonge kam mit ihrer Prinzengarde und dem Volksprinzen Chris I. zum großen Finale auf die Bühne bei Kommer.

Am 16. Februar lädt die Garde ab 16 Uhr bei freiem Eintritt zum 9. Euregio Biwak Treffen in der Gartenanlage Hanbruch an der Hanbrucher Straße 69.

Mehr von Aachener Nachrichten