1. Lokales
  2. Aachen
  3. Karneval in Aachen

Karneval: Jecker Schaufensterbummel quer durch Aachen

Karneval : Jecker Schaufensterbummel quer durch Aachen

Der Oecher Fastelovvend muss in Aachen erkennbar sein: Dieser vom Festausschuss Aachener Karneval (AAK) vor Jahren ausgegebene Leitsatz gilt vor allem in der Corona-Session, in der es keine Präsenzveranstaltungen gibt.

So wehen rechtzeitig zum Beginn des Straßenkarnevals am Fettdonnerstag wieder die Fahnen des AAK und der Aachener Karnevalsvereine am Europaplatz. Närrische Flagge zeigen auch einige Karnevalsenthusiasten. Sie haben Schaufenster in Aachen, Burtscheid und Haaren jeck geschmückt.

Seit mehr als zehn Jahre dekoriert der selbständige Raumausstattermeister Heinz Lock die beiden Schaufenster seines Ladenlokals, Bergdriesch 4, mit karnevalistischen Devotionalien. „Karneval liegt mir im Blut und ist tief in meinem Herzen verankert“, bringt es das Hofstaatsmitglied von 1999 (Prinz Josef II Henkel) und 2001 (Prinz Hanns I. Bittmann) auf den Punkt. Er könne nicht ohne Karneval und habe auch in dieser Coronavirus-Session ein Zeichen gesetzt. In einem Schaufenster erinnert er an Prinz Hanns I. Bittmann. Neben seinem eigenen Kostüm als Mandele Leo hat Lock das Originalornat von Hanns Bittmann ausgestellt. „Hanns war ein großartiger Mensch, der von den Aachenern während der Session auf Händen getragen wurde“, möchte Heinz Lock diese Zeit nicht missen und würdigt den ehemaligen Lokalredakteur dieser Zeitung, der viel zu früh vetrstorben ist.

Im zweiten Schaufenster gratuliert Heinz Lock der Stadtwache Oecher Börjerwehr zum 9 x 11. Geburtstag. Mit viel Liebe zum Detail werden die Säulen des Vereines die Kinder-, Damen- und Herrenabteilung durch Kostüme und der Musikzug durch eine Marschtrommel dargestellt. Nicht fehlen darf der Lennet Kann-Zylinder, der auf die Vereinstradition der Verleihung der Jupp-Schollen-Plakette hinweist.

Die KG Öcher Spritzemänner haben im Herzen Burtscheids im Ladenlokal des ehemaligen Café Esser, Kapellenstraße 8, ihren Karneval sichtbar gemacht. Ein Blickfang ist natürlich neben Originaluniformen ein blitzeblank polierter Feuerwehrhelm, der über viele schöne Erinnerungstücke aus dem Fundus der närrischen Wehr thront.

 Der Originalornat von Prinz Hanns I. Bittmann aus dem Jahr 2001 schmückt das Schaufenster des Raumaustatters Lock am Bergdriesch.
Der Originalornat von Prinz Hanns I. Bittmann aus dem Jahr 2001 schmückt das Schaufenster des Raumaustatters Lock am Bergdriesch. Foto: Gerd Simons

Ganz Haaren strahlt derweil in den Farben schwarz und gelb. Gleich drei Schaufenster in Rufweite des Haarener Marktes sind mit Kostümen und Orden der KG Hooreter Frönnde geschmückt und zeugen vom pulsierenden Karneval in dem Stadtteil. Ein Juwel ist das Prinzenornat von Prinz Guido I. Hüllenkremer.

Alle Öcher Karnevalsschaufenster laden an den fünf tollen Tagen zu einem närrischen Zug durch Aachen ein. Der aktuelle Prinz Guido I. ist begeistert von den Karnevalsschaufenstern. „Es kochen bei mir sofort Emotionen hoch und ich bekomme Gänsehaut.“ Vor seinem geistigen Auge, so erzählt der amtierende Narrenherrscher, tauchen sofort Situationen auf, in denen er mit seinem Hofstaat in vollbesetzte Säle einzieht und mit den Öcher Fastelovvendsjecken auf Tuchfühlung Karneval feiert, worauf der Prinz, der coronabedingt zwei Jahre im Amt ist, allerdings noch etwas warten. Ebenso wie auf die Fortsetzung des Schaufensterwettbewerbs, den der AAK ursprünglich für dieses Jahr geplant hatte, der nun aber auf 2022 verschoben worden ist. Der erste Schaufensterwettbewerb war 2014 von Helmut Koch und dem ehemaligen AAK-Präsidenten Wilm Lürken mit 41 karnevalistisch gestalteten Schaufenstern initiiert worden.

 Das jecke 9x11-jährige Jubiläum der Oecher Börjerwehr ist das Thema des zweiten Schaufensters des Raumaustatters Lock.
Das jecke 9x11-jährige Jubiläum der Oecher Börjerwehr ist das Thema des zweiten Schaufensters des Raumaustatters Lock. Foto: dmp Press/Ralf Roeger