1. Lokales
  2. Aachen
  3. Karneval in Aachen

Grundschule bekommt Unterstützung vom Fökika Aachen

Für den Kinderkarnevalszug : Die Höflings-Kinder heben mit ihren Kostümen ab

Der Andrang bei der Materialausgabe ist groß. Dann kann es losgehen mit dem jecken Basteln: Rund 200 Grundschulkinder, Eltern, und Lehrer und Lehrerinnen versammelten sich am Samstag in der Gemeinschaftsgrundschule am Höfling, um für den Kinderkarnevalszug zu malen und zu basteln.

Unter dem Motto „Der Höfling völlig losgelöst“ wurden galaktische und von der Raumfahrt inspirierte Kostüme angefertigt. Einen wesentlichen Beitrag zu den Materialkosten leistete dabei der Verein zur Förderung des Aachener Kinderkarnevals (Fökika).

Rektor Ulrich Nellessen, selbst ehemaliger Märchenprinz, begrüßt alle Teilnehmer im Foyer der Grundschule. Das diesjährige Motto ist an den Song „Major Tom“ von Peter Schilling angelehnt, ein Klassiker unter den Weltraum-Schlagern. Dazu gibt es auch eine eigens für die GGS am Höfling umgeschriebene Version. „Das Lied wird sicherlich allen Eltern bekannt sein, vielen Kindern wahrscheinlich nicht“, scherzt Rektor Nellessen. Damit jeder mitsingen kann, wird der Song vom schwerelosen Höfling in der großen Runde geprobt. Der Refrain sitzt schon textsicher, die Strophen werden auch noch perfektioniert.

Nach der musikalischen Einlage werden die Kostüme vorgestellt: Die Kindern schlüpfen in die Rolle von Astronauten und Astronautinnen, und die Kostüme der Eltern stellen das Weltall dar. Wie bei einer Fashionshow werden die einzelnen Elemente der Kostüme bei den Vorzeigemodellen erläutert. Es werden Schablonen, Pappe in bunten Farben und Silberfolie benötigt. Natürlich darf auch das Höflings-Raketen-Logo nicht fehlen. Der Höhepunkt des Raumfahrt-Kostüms ist allerdings der Düsenantrieb, bestehend aus zwei Plastikflaschen, die von innen mit greller, orange Farbe gefärbt werden.

In die Astronautentaschen kommt das süße Wurfmaterial, welches bei der GGS am Höfling auch dieses Jahr aus fairem Handel kommt. Die Kamellen aus Gummibärchen, Lollis und Schokoladentäfelchen wurden vom Aachener Weltladen bezogen. „Es ist eine schöne Möglichkeit, das Thema Nachhaltigkeit und fairer Handel in der jecken Zeit zu thematisieren und sorgt dafür, dass sich die Kinder im Rahmen des Karnevals spielerisch damit auseinandersetzen“, sagt Freya Willicks vom Weltladen Aachen.

Die GGS am Höfling ist ein erfahrener Teilnehmer des Kinderkarnevalszugs, der Fökika ist dabei ein wichtiger Partner. Die Tradition des Kinderkarnevalszugs aufrechtzuerhalten, ist das Herzensanliegen des Fördervereins. Mit der Unterstützung und den Zuschüssen des Fökika können Schulen und Jugendgruppen ihre fantasievollen Kostümideen umsetzen. So wird die bunte Vielfalt im Aachener Kinderkarneval gefördert. 15 Schulen und zahlreiche andere Jugendgruppen und Initiativen konnte der Fökika dieses Jahr wieder unterstützen. Doch neuer Nachwuchs ist stets gesucht.

„Es wäre schön, wenn wir in Zukunft noch mehr Schulen und Jugendgruppen zur Teilnahme am Kinderzug animieren könnten“, sagt Irmgard Contra-Kerres, Vorsitzende des Fökika. Zusammen mit Vorstandsmitglied Petra Nießen ist sie beim Karnevals-Bastelsamstag dabei. „Wir nehmen auch noch Anmeldungen von Kurzentschlossenen entgegen“, betont Petra Nießen.

Für die Grundschüler der GGS am Höfling heißt es aber erst noch basteln, bevor der Kinderkarnevalszug am Tulpensonntag in zwei Wochen losgeht. In acht Gruppen mit jeweils einem Kasten Werkzeug, Materialien und Anleitungen wird ausgeschnitten, geklebt und angemalt. Die Organisationsgruppe der Lehrerschaft hat sich bereits im November für die Ideensammlung zum diesjährigen Motto und für die Kostümplanung zusammengesetzt. Dabei geht es nicht darum, komplizierte Kostümideen auszutüfteln, sondern die Gestaltung kindgerecht zu halten. „Uns ist besonders wichtig, dass die Kinder die Kostüme selber basteln können“, sagt Ulrich Nellessen. Denn so könnten sie mit voller Überzeugung sagen: „Das ist mein Kostüm!“